WPZ erhält Förderung

Die Allianz engagiert sich intensiv für soziale Projekte, die insbesondere den Umweltgedanken in den Mittelpunkt stellen – Nun erhält das WPZ eine Förderung

Alle Beteiligten freuen sich über die großzügige Spende. Foto: Katharina Boll

Mitte August durfte sich das Waldpädagogische Zen­trum über eine besondere Förderung freuen. Die Allianz Generalvertretung von Martin Ronig und Jörg Wagner aus Kirchhellen überreichten 2.250 Euro an das WPZ. Mit dieser Spende soll das urige Backhaus wieder in Stand gesetzt werden und in Zukunft das außerschulische Lernangebot des WPZ erweitern.

Seit seiner Eröffnung im Jahr 1995 ist das Waldpäda­gogische Zentrum ein außerschulischer Lernort, der durch ehrenamtliches Engagement einiges auf die Beine stellt. Doch trotz der zahlreichen helfenden Hände ist das WPZ auch immer auf Spenden angewiesen. „Wir freuen uns sehr, dass die Allianz uns bereits seit mehreren Jahren unterstützt“, bedankt sich Peter Pawliczek, 1. Vorsitzender der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Bottrop. Neben der Vogelvoiliere und dem Waldlehrpfad wurden auch das Bienenhaus und der Vogelstimmenpark von der Allianz Generalvertretung in Kirchhellen unterstützt. Nun steht das nächste Projekt, das Backhaus, auf der Liste und ein weitere Förderantrag an die Allianz wurde genehmigt.


„Nach dem Motto „Aktiv für Mensch und Umwelt“ gründete die Allianz anlässlich ihres 100-jährigen Jubiläums die Allianz Stiftung mit einem Grundstockkapital von 50 Mio. Euro“, erklärt Martin Ronig. „Hieraus werden jährlich Fördergelder an besondere Projekte ausgeschüttet. Und wir freuen uns immer, wenn das WPZ dabei ist.“ 1.500 Euro erhält das WPZ von der Allianz Stiftung zugeteilt. Weitere 750 Euro packt die Kirchhellener Generalvertretung noch einmal oben drauf.
„Das gesamte Geld wird in die Renovierung und Akti­vierung des Backofens fließen“, erklärt Hubert Schulte vom WPZ. „Dieser soll künftig für schulische Zwecke gebraucht werden.“ Hier können die Kinder dann nicht nur sehen, wie Brot gebacken wird, sondern auch einmal selbst testen. „Wir haben in der nächsten Zeit eine Menge vor am WPZ. Es ist viel in Planung“, verrät Hubert Schulte. So ist man hier immer für Spenden offen. „Ein großen Dank an die Allianz für ihre erneute Unterstützung.“

von Katharina Boll