Kleine Künstler in der Sparkasse

Montessori-Kinder bemalen ein weißes Sofa mit Fingerfarben

Das fertige Kunstwerk ist zunächst noch in der Sparkasse Kirchhellen zu begutachten und wird 2018 dem Montessori-Kinderhaus übergeben. Foto: Julian Schäpertöns

18 Maxi-Kinder des Montessori-Kinderhauses waren am Donnerstag (7. Dezember) eingeladen, ein Sofa im Beratungscenter der Sparkasse in Kirchhellen anzumalen. „Was die Kinder nicht Zuhause dürfen, können sie heute bei uns machen“, sagt Angelika Lux, Leiterin des Beratungscenters und malt zusammen mit den Kindern selbst mit.

 

Die kleinen Künstler machen sich ans Werk. Foto: Julian Schäpertöns

Mit Malkittel und Pinsel ausgestattet, wird konzentriert daran gearbeitet, aus einem weißen Sofa ein buntes zu machen. „Zuhause darf ich unsere Möbel nicht bemalen“, sagt der sechsjährige John und geht voller Begeisterung ans Werk. Im Vorfeld haben die Kinder überlegt, wie man solch eine Couch gestalten kann. Petra Klein, Erzieherin des Kinderhauses in Kirchhellen, betont: „Die Kinder haben so viel Fantasie, man muss ihnen nur den Freiraum lassen, ihre Ideen umzusetzen.“ Ein anregendes Umfeld sei das Beste für die Entwicklung der Kinder, welche jeder ein Portrait von sich selbst auf dem Sofa verewigen. Die Eltern des Fördervereins „Kleine Helden Kirchhellen e.V.“ nehmen diese Aktion zum Anlass, den Passanten und Sparkassenkunden die Arbeit des Fördervereins vorzustellen und Waffeln zu backen.

 

Angelika Lux freut sich, wenn die Couch noch einige Zeit in ihrem Beratungscenter für Gesprächsstoff sorgt und von den Kunden als ruhiges Plätzchen geschätzt wird. Im neuen Jahr soll das Kunstwerk dann an den Montessori-Kindergarten übergeben werden. „Das wird bei uns in unserem neuen Haus gut reinpassen“, freut sich Petra Klein.

 

So sieht das fertige Sofa aus. Foto: Julian Schäpertöns

von Julian Schäpertöns