Neue Buslinie für Kirchhellen

SB 16 Fahrtstrecke wird geteilt - Linie 297 soll ab 2018 Menschen von Kirchhellen nach Dorsten bringen – Linie 267 wird bis Feldhausen verlängert

Die Direktverbindung zwischen Dorsten und Essen wird es ab 2018 nicht mehr geben. Foto: Julian Schäpertöns

Änderungen für die busfahrende Bevölkerung in Kirchhellen: Ab Sommer 2018 wird die Strecke des SB 16 geteilt. Zurzeit verbindet der SB 16 Dorsten, Kirchhellen, Bottrop und Essen. Da es aber immer wieder auf der langen Stecke zu Verspätungen kommt, wird es ab nächstes Jahr eine eigenständige Linie zwischen Kirchhellen und Dorsten geben - die Linie 297. Die Strecke des SB 16 wird in Kirchhellen-Mitte beginnen beziehungsweise enden.

 

Zukünftig soll im stundentakt die Linie 297 Kirchhellen und Dorsten verbinden. Wer weiter nach Bottrop möchte, kann im Dorf auf den SB 16 umsteigen oder mit der verlängerten Linie 267 Richtung Bottrop-Mitte fahren. Dadurch sollen laut Linienplaner Christian Heinz von den Vestischen Verspätungen, Leerlauf und unnötige Standzeiten am ZOB Bottrop vermieden werden. Da der SB 16 in Zukunft nicht mehr nach Feldhausen zum Movie Park fahren wird, wird die Strecke der Linie 267 verlängert, eine Linie, die bis jetzt nur Haltestellen in Bottrop anfährt. Heißt, ab 2018 startet der Bus am Movie Park beziehungsweise nach der Saison am Bahnhof Feldhausen, und fährt dann über Kirchhellen nach Bottrop. Und das im halbstündigen Takt. „Aufgrund der Neubaugebiete in Feldhausen haben wir immer mehr Schulkinder, die nach Kirchhellen müssen. Durch die Änderung kommen diese Kinder dann besser zur Schule“, erklärt Christian Heinz.

Die Bezirksvertretung stimmte zunächst am Dienstag (12.09.) der Änderungen des Nahverkehrskonzepts zu, am heutigen Mittwoch gab der Verkehrsausschuss des Stadt Bottrop grünes Licht für die Änderungen. „Im Großen und Ganzen profitieren die Kirchhellener davon“, sagt Bezirksbürgermeister Ludger Schnieder. „Wir kriegen kürzere Taktungen der Buslinien und Feldhausen ist besser ans Dorf angebunden. Der größte Knackpunkt ist aber, dass Menschen die nach Dorsten wollen oder von Dorsten kommen, im Dorf umsteigen müssen.“ Nicht betroffen sein sollen Schüler. Denn durch die Nutzung von Einsatzwagen sollen Schüler nicht im Dorf umsteigen müssen.

Außerdem soll demnächst die Taxibuslinie 269 über die Pelsstraße und Gewerbegebiet verlängert werden, teilte die Vestische mit.

von Julian Schäpertöns