Mitgestaltung der Zukunft von Kirchhellen

Die Stadtverwaltung lädt für Donnerstag, 1. Juni, ab 17 Uhr alle interessierten Bürger zu einer Planungswerkstatt in Kirchhellen ein. In der Veranstaltung sollen gemeinsam mit den Teilnehmern Maßnahmen für einen lebens- und liebenswertes Kirchhellen über das Jahr 2030 hinaus in den Bereichen Wohnen, Energie, Mobilität und Grün diskutiert werden. Das Ziel der Werkstatt ist es, bestehende Projektideen zu ordnen, konkretisieren und zu bewerten. Die Planungswerkstatt findet von 17 bis 20 Uhr im Hof Jünger, Wellbraucksweg 4, 46244 Bottrop statt. Interessierte können sich ab sofort bei Dorothee Lauter, Koordinierungsstelle Intigrierte Stadtentwicklung/Zukunftsstadt, E-Mail: zukunftsstadt@bottrop.de, Tel. (02041) 70-3226 anmelden.

Nachdem Stadtgesellschaft, Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Verwaltung im vergangenen Jahr erfolgreich ein Leitbild für die "Zukunftsstadt 2030+" erarbeitet haben, wurde die Stadt Bottrop als eine von 20 Städten für die zweite Phase des Wettbewerbs „Zukunftsstadt 2030+“ durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung ausgewählt. In der momentanen Wettbewerbsphase sollen nun gemeinsam mit allen Akteuren Umsetzungs- und Projektpläne erarbeitet werden. Grundlage ist dabei die in der ersten Phase des Wettbewerbs erarbeitete "Vision 2030+ - Unterschiedlich gemeinsam. Bottrops Wandel gestalten“.

Weitere Informationen zum Thema gibt es im Internet unter www.bottrop.de/zukunftsstadt

von Julian Schäpertöns