Blitzer in Kirchhellen vom 22. Februar bis zum 1.März 2021 

Horsthofstraße, Sensenfeld

Blitzer in Kirchhellen vom 15. bis zum 21. Februar 2021 

Bottroper Straße, Gartenstraße, Hackfurthstraße, Marienstraße, Mutter-Theresa-Straße, Schneiderstraße.

 

Generell ist im gesamten Stadtgebiet mit Geschwindigkeitskontrollen durch die städtischen Radarwagen und laserbasierte Radarstative zu rechnen.

 

Stadt Bottrop rechnet mit Impfzentrum-Start im Februar 2021

 

Ende 2020 sind auch in Bottrop die ersten Corona-Impfungen angelaufen. Vorgenommen werden diese durch mobile Impfeinheiten, die aktuell Bewohner und Beschäftigte in Senioren- und Pflegeeinrichtungen gegen das Virus impfen.

 

Wie die Stadt Bottrop jetzt bekannt gibt, wird das Impfzentrum am Südring in Betrieb genommen, wenn genügend Impfdosen vorhanden sein. Laut Plänen der Landesregierung soll das ab Februar 2021 der Fall sein.

 

Umfassende Informationen zur Impfung allgemein und zu den geplanten Abläufen im Impfzentrum am Südring werden bereits jetzt auf der städtischen Website unter www.bottrop.de/impfzentrum bereitgestellt. Dort werden dann auch die Kontaktdaten zur Terminvereinbarung angegeben, sobald diese von der Landesregierung veröffentlicht wurden.

 

Das Gesundheitsministerium NRW bietet zudem ein Bürgertelefon zur Corona-Schutzimpfung an. Unter (0211) 91 19 10 01 können von montags bis freitags (8 bis 18 Uhr) und samstags bis sonntags (10 bis 18 Uhr) Fragen zur Schutzimpfung gestellt werden.

BEST öffnet Recyclinghöfe

 

Auf Anfrage der Redaktion bestätigt die Bottroper Entsorgung und Stadtreinigung (BEST), dass die Recyclinghöfe in Bottrop und Kirchhellen wie geplant ab Mittwoch, 6. Januar 2021 zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder für die Bürgerinnen und Bürger da sein sollen. Unternehmenssprecher Jannik Hohmann, Leitung Recht und Organisation, schränkt aber ein: "Hierbei handelt es sich um den gegenwärtigen Stand der Dinge. Leider können wir aufgrund des starken Infektionsgeschehens nicht ausschließen, dass es nicht doch wieder zu kurzfristigen Schließungen kommen kann."

 

Entsprechende weitere Informationen wird die BEST umgehend bekannt geben und auf ihrer Internetseite www.best-bottrop.de veröffentlichen.

Weiterhin Schließungen zur Eindämmung des Infektionsrisikos

Städtische Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen und Musikschule bleiben auch im Dezember geschlossen. Auch wenn es laut der aktuellen Coronaschutzverordnung vom 30. November weiterhin zulässig ist, Einrichtungen der Sozial- und Jugendhilfe geöffnet zu halten, verfolgt die Verwaltung der Stadt Bottrop weiterhin das Ziel, das Infektionsrisiko in der Stadt einzudämmen und mögliche Ansteckungsgefahren zu vermeiden. Dementsprechend wurde beschlossen, dass die städtischen Offenen Kinder- und Jugendeinrichtungen auch im Monat Dezember nicht geöffnet werden. Diese Regelung gilt auch für das Spielmobil.

Die Stadtverwaltung würde es begrüßen, wenn die freien Träger der Jugendhilfe ein weiteres Mal dieser Empfehlung nachkommen würden und ihre Offenen Kinder- und Jugendeinrichtungen ebenfalls im Monat Dezember geschlossen halten.

Zudem bleibt auch die Musikschule in diesem Monat weiter geschlossen.

„Kulturrucksack to go“ in der Lebendigen Bibliothek Kirchhellen

Da aufgrund der Corona-Pandemie aktuell die Bibliotheken geschlossen bleiben müssen, hat sich die Kirchhellener Filiale der Lebendigen Bibliothek etwas Tolles überlegt: Am Dienstag, 8. Dezember 2020 können sich Kinder und Jugendliche eine Tasche mit Papier-Upcycling-Ideen abholen und diese zuhause gestalten. Neben Gestaltungsvorschlägen und Materialien gibt es auch viele Anleitungen, was die Jugendlichen aus den Materialien fertigen können. Der kreativen Umsetzung sind hier keine Grenzen gesetzt. Im kommenden Januar 2021 sollen die Werke der Jugendlichen dann in einer Ausstellung präsentiert werden.

Die Anzahl der Taschen ist begrenzt. Daher ist eine vorherige Anmeldung unbedingt notwendig. Die Lebendige Bibliothek in Kirchhellen ist telefonisch unter (02045) 41260 erreichbar, die Hauptfiliale in Bottroper unter (02041) 703838.

Halden werden wieder geöffnet

Am heutigen Mittwoch (25. November 2020) hat der Krisenstab der Stadt Bottrop entschieden, dass die Halde Haniel sowie die Halde mit dem Tetraeder an der Beckstraße wieder geöffnet sind. Mit den weiteren Kontakteinschränkungen im öffentlichen Raum, durch die sich eine geringere Anzahl an Personen im öffentlichen Raum treffen darf, scheine die Öffnung der Halden als verantwortlich, heißt es von Seiten der Stadt Bottrop.

Des Weiteren dankt die Stadt den Bottroper Bürgerinnen und Bürgern für ihr Verständnis während der Schließungen. Der Krisenstab der Stadt Bottrop bittet aber weiter darum, dass die Besuche der Halden möglichst Sportlern, Hundebesitzern, Familien mit Kindern und nahen Anwohnern vorbehalten bleiben möge. Keinesfalls dürfe es passieren, dass die Halden nun wieder einen Magneten für (Gruppen)-Ausflüge darstellen. Gleichzeitig appelliert die Stadt Bottrop, die AHA-Regeln (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske) bei den Haldenbesuchen streng einzuhalten.

Alle weiteren Informationen zu Neuerungen gibt es online unter www.bottrop.de.

Heimatverein sagt heiter-besinnliche Stunde ab

Der Verein für Orts- und Heimatkunde Kirchhellen hat sich dazu entschieden, seine jährliche vorweihnachtliche Veranstaltung abzusagen. Auch wenn die neuen Regelungen für Dezember noch nicht bekanntgegeben worden sind, sei das Risiko im Angesicht der zu langsam sinkenden Infektionszahlen zu hoch, heißt es vom Vereinsvorstand. Geplant war die heiter-besinnliche Stunde für den Nikolaussonntag am 6. Dezember 2020. „Obwohl wir ein Hygienekonzept erarbeitet hatten, erscheint uns die frühzeitige Absage in der momentanen Situation jedoch die einzig richtige Entscheidung“, betont Peter Pawliczek, der Vorsitzende des Heimatvereins. Für 2021 hofft der gesamte Verein, dass sich Mitglieder und Gäste wieder zu Veranstaltungen, die bereits geplant sind, treffen können.

Teilsperrung der Straße Zur Grafenmühle ab 4. November

Die Straße Zur Grafenmühle wird ab Mittwoch, 4. November, in Höhe der Hausnummer 143 (Einmündung in Einbahnstraße) vollständig gesperrt. Aufgrund von Arbeiten an der Wasserversorgung wird die Sperrung bis voraussichtlich Mittwoch, 2. Dezember, andauern.

Der Teil der Straße Zur Grafenmühle, die als Durchgangsstraße genutzt wird, bleibt in beide Richtungen befahrbar. Für den gesamten Zeitraum wird ein Fußgänger- und Radnotweg auf der Fahrbahn eingerichtet.

Bottroper Infotelefon zum Coronavirus weitet wieder die Erreichbarkeit aus

Mit Blick auf die zu erwartende größere Nachfrage hat der Krisenstab beschlossen, dass die Erreichbarkeit des Infotelefons unter der Nummer (02041) 705080 zum Coronavirus wieder ausgeweitet wird. Von Montag bis Freitag können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nun von 9 bis 16 Uhr erreicht werden. Am Wochenende ist das Infotelefon samstags von 10 bis 14 Uhr besetzt. An Sonn- und Feiertagen bleibt das Infotelefon geschlossen. Die Ausweitung der Sprechzeiten ist eine Reaktion auf die Feststellung der Gefahrenstufe 2 nach Landesverordnung durch den Krisenstab, weil der Sieben-Tages-Inzidenzwert inzwischen auch in Bottrop auf über 50 (jetzt sogar über 100) gestiegen ist.

Baustelle an der Schneiderstraße geht in die vierte Bauphase

Dadurch muss der Prozessionsweg muss nun auch teilweise gesperrt werden. Die Bauarbeiten an der Schneiderstraße werden im vierten Bauabschnitt ab Montag, 26. Oktober von der Töpferstraße bis zum Heimersfeld fortgeführt. Die Straße ist dabei nur in Fahrtrichtung Zur Grafenmühle befahrbar. Die Kanal- und Straßenbauarbeiten sollen voraussichtlich bis Freitag, 30. April 2021, andauern.

Während der Bauarbeiten wird auch der Prozessionsweg zwischen Schneiderstraße und Maystraße vollständig gesperrt. Auf der Straße Zur Grafenmühle beginnt die Sperrung ab Hausnummer sechs bis zur Einmündung Prozessionsweg.

Die Stadtverwaltung bittet alle Verkehrsteilnehmer, die ausgeschilderten Umleitungsstrecken zu nutzen.

Aquakurse im Hallenbad Kirchhellen

Gleich zwei Aquakurse werden wieder im Hallenbad in Kirchhellen angeboten. Der erste Kurs findet am Montag, 26. Oktober von 18.30 bis 20.30 Uhr statt, der zweite am Mittwoch, 28. Oktober von 19.30 bis 21.30 Uhr. Wegen der Abstands- und Hygienebestimmungen stehen zu diesen Zeiten lediglich zwei Bahnen für maximal 16 Personen für den öffentlichen Betrieb zur Verfügung. 

Covid-19-Abstriche am Marienhospital Bottrop

Abstriche für den Corona-Test werden ab sofort in der Notfallpraxis am Marienhospital Bottrop durchgeführt. Eine telefonische Anmeldung ist unter (02041) 1063102 unbedingt notwendig. 

Bei Notfällen können Patienten die Praxis in den Abendstunden oder am Wochenende ohne Anmeldung aufsuchen. Die Notfallpraxis hat montags, dienstags und donnerstags von 18 bis 22 Uhr geöffnet, mittwochs und freitags von 13 bis 22 Uhr und an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 8 bis 22 Uhr.  

Informationsveranstaltungen zur Sekundarstufe I sind wegen Corona abgesagt

Wegen der Corona-Pandemie-Lage hat die Stadtverwaltung nun alle für Anfang November geplanten Informationsveranstaltungen zum Übergang von der Grundschule in die weiterführenden Schulen abgesagt.

Stattdessen wird auf eine Broschüre zum Schul-Übergang verwiesen, die ab Mitte November über die Grundschulen an alle Eltern der Viertklässler verteilt wird. In dieser Broschüre sind alle Informationen enthalten, die für die Übergangsentscheidung gebraucht werden und die Inhalt der Informationsveranstaltungen gewesen wären. Interessierte Eltern erfahren darin etwa die gebündelten Informationen zum Aufnahmeverfahren sowie zu den einzelnen Schulformen. Zusätzlich steht die Broschüre ab Mitte November auf der städtischen Internetseite (www.bottrop.de) zum Download bereit.

Geänderte Öffnungszeiten in den Hallenbädern

Noch bis zum Ende der Herbstferien am 25. Oktober gelten geänderte Schwimmzeiten im Hallenbad. Ein öffentlicher Betrieb ist zwischen 7 und 9 Uhr, von 9 bis 11 Uhr und von 11 bis 13 Uhr möglich. Mittwochs ist der Badebetrieb nur von 7 bis 10 Uhr möglich, da dann die Kurse der Versehrtensportgemeinschaft stattfinden.

Nach wie vor ist eine vorherige Reservierung mit den persönlichen Daten und dem Terminwunsch erforderlich. Die Reservierung funktioniert entweder online über www.bottrop.de oder telefonisch unter (02045) 83491.

Der sonst übliche Regelbetrieb mit einem spontanen Besuch kann durch die Corona-Maßnahmen nicht gewährleistet werden. Außerdem wird darum gebeten, pünktlich zur Terminreservierung zu kommen, da die der Reinigungs- und Desinfektionsintervalle sonst nicht garantiert werden können.

Haltestellen ändern sich

Die Vestische Straßenbahnen GmbH teilt mit, dass es auf Grund der fortschreitenden Baumaßnahme zur Neugestaltung der Schneiderstraße in Grafenwald ab sofort zu Änderungen von Haltestellen im Bereich rund um den Prozessionsweg kommt.

Da die Einmündung zum Prozessionsweg für rund vier Monate gesperrt ist, ergeben sich Änderungen für die Buslinien 256, 269 und auch die 251.

Die Vestische dazu: Für die Taxibuslinien 256 und 269 gilt: Bei Fahrten ab „Schneiderstraße“ wird die Haltestelle „Grafenwald Kirche“ auf die Straße Zur Grafenmühle in Höhe der Straße Sensenfeld verlegt. Bei Fahrten in Richtung „Schneiderstraße“ bzw. „Grafenmühle“ entfällt die Haltestelle „Ottenkamp“. Die Haltestelle „Grafenwald Kirche“ wird auf die Maybachstraße verlegt.

Für die Linie 251 gilt Richtung Stadt auch die Verlegung der Haltestelle „Grafenwald Kirche“ auf die Maybachstraße. Auch hier entfällt die Haltestelle „Ottenkamp“. In Fahrtrichtung Grafenmühle wird die Haltestelle „Grafenwald Kirche“ auf die Straße Zur Grafenmühle verlegt.

Radarstandorte in Kirchhellen

Die Stadt Bottrop setzt auch in der Woche vom 12. bis 18. Oktober 2020 ihre Radar- und Laserwagen im Ortsgebiet Kirchhellen ein. Diesmal wird an folgenden Straßen geblitzt:

Alleestraße, Alter Postweg, Brabecker Weg, Feldhausener Straße, Forststraße, Friedenstraße, Gartenstraße, Hauptstraße, Horsthofstraße, Lippweg, Rentforter Straße, Wiesengrund.

Grundsätzlich muss im gesamten Stadtgebiet mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen durch die städtischen Radar-/Laserwagen und dem laserbasierten Stativ gerechnet werden.

Radarstandorte vom 5. bis zum 11. Oktober

Ab Montag, 5. bis Montag, 11. Oktober werden an folgenden Standorten Geschwindigkeitskontrollen durch die städtischen Radarwagen durchgeführt:

Aegidistraße, Alleestraße, Alter Postweg, Am Kämpchen, Am Lamperfeld, Armelerstraße, Batenbrockstraße, Beckstraße, Essener Straße, Feldhausener Straße, Friedenstraße, Fröbelstraße, Gartenstraße, Gladbecker Straße, Haßlacherstraße, Heidestraße, Hiesfelder Straße, Horsthofstraße, Horsterstraße, Im Fuhlenbrock, Im Gewerbepark, Johannesstraße, Josef-Albers-Straße, Kirchhellener Ring, Kirchhellener Straße, Lindhorststraße, Lippweg, Osterfelder Straße, Ostring, Parkstraße, Paßstraße, Roonstraße, Scharnhölzstraße, Sensenfeld, Vonderbergstraße, Welheimer Straße, Westring.

Grundsätzlich muss im gesamten Stadtgebiet mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen durch die städtischen Radarwagen und das laserbasierte Stativ gerechnet werden.

Wintertreff muss ausfallen

Sicher nicht völlig überraschend, dennoch mit einer großen Portion Wehmut hat sich der Vorstand von Natürlich Kirchhellen dazu entschieden, den diesjährigen Wintertreff in der bekannten und traditionellen Form ausfallen zu lassen.

„Die Gesundheit unserer Besucherinnen und Besucher liegt uns am Herzen und wir möchten kein unnötiges Risiko eingehen. Es ist nicht verantwortbar, den Wintertreff, dessen Hauptanliegen die Begegnung und das Miteinander sind, stattfinden zu lassen. Dennoch werden wir von Natürlich Kirchhellen uns in den kommenden Wochen mit Alternativen beschäftigen, die unser Dorf in der Adventszeit bereichern sollen“, betont die Vorstandsvorsitzende des Vereins Gundis Jansen-Garz.

Radarstandorte vom 14. bis zum 20. September

Ab Montag, 14. bis Montag, 20. September werden an folgenden Standorten Geschwindigkeitskontrollen durch die städtischen Radarwagen durchgeführt:

Argidistraße, Alter Postweg, Am Lamperfeld, Bahnhofstraße, Bannizastraße, Batenbrockstraße, Beckstraße, Eichendorffstraße, Essener Straße, Feldhausener Straße, Friedenstraße, Fröbelstraße, Germaniastraße, Gladbecker Straße,  Hackfurthstraße, Hafenstraße, Haardtstraße, Hans-Böckler-Straße, Heidestraße, Hünefeldstraße, Im Fuhlenbrock, Im Hülsfeld, Johannesstraße, Josef-Albers-Straße, Kirchhellener Ring, Kirchhellener Straße, Lindhorststraße, Lippweg, Osterfelder Straße, Ostring, Parkstraße, Paßstraße, Rheinbabenstraße, Roonstraße, Scharnhölzstraße, Steinbrinkstraße, Welheimer Straße, Westring.

Grundsätzlich muss im gesamten Stadtgebiet mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen durch die städtischen Radarwagen und das laserbasierte Stativ gerechnet werden.

Wir sind für Sie da!

Ihr persönlicher Werbespot