Aktuelle Radarstandorte in Kirchhellen

 

Vom 17. bis 23. Juni 2019 werden die städtischen Radarwagen in Kirchhellen nach Mitteilung der Stadtverwaltung schwerpunktmäßig an folgenden Straßen Station machen:

Alter Postweg, Feldhausener Straße, Forststraße, Gartenstraße, Hackfurthstraße, Hegestraße, Horsthofstraße, Kirchhellener Ring, Lippweg, Münsterstraße.

Das städtische Straßenverkehrsamt weist aber auch darauf hin, dass im gesamten Ortsgebiet mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen durch die städtischen Radarwagen und durch das laserbasierte Stativ gerechnet werden muss.

 

Delikatessen aus der Hecke entdecken

 

An die Früchte, fertig, los! Am Samstag, 15. Juni macht Kräuterpädagoge Werner Gahlen Teilnehmern Appetit auf "Delikatessen aus der Hecke". Unter diesem Titel steht die Erlebniswanderung des Regionalverbandes Ruhr (RVR) rund um das RVR-Besucherzentrum Heidhof.

Unter der fachkundigen Leitung entdecken die Teilnehmer zahlreiche Früchte verschiedener Bäume und Sträucher und erfahren alles über ihre Zubereitung oder Verarbeitung. Anschließend werden verschiedene Delikatessen zubereitet und probiert. Dafür wird vor Ort eine Kostenumlage von maximal neun Euro erhoben.

Die Gruppe startet um 10 Uhr zu der Exkursion, Treffpunkt ist das RVR-Besucherzentrum Heidhof, Zum Heidhof 25, in Bottrop-Kirchhellen. Die Veranstaltung endet gegen 13 Uhr. Bitte Papier und Bleistift mitbringen. Erwachsene zahlen sechs, Kinder drei Euro.

Eine verbindliche Anmeldung ist unter Telefon 02045/40560 oder per E-Mail an ricken@rvr.ruhr ist erforderlich. (idr)

Lesetipps für den Urlaub

 

Die Bibliotheksfiliale Kirchhellen lädt am Freitag, 14. Juni 2019 ab 19 Uhr ein und präsentiert pünktlich vor dem Beginn der Sommerferien Neues vom Büchermarkt. Unterstützt wird die Lebendige Bibliothek dabei von zwei Mitarbeiterinnen der Humboldt-Buchhandlung, die zu Gast sind und Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt vorstellen.

Das Event in der Bibliothek an Auf der Bredde 4 in der Dormitte beschert den Teilnehmern viele Buchtipps und soll bei kühlen Getränken auf den Sommerurlaub mit viel Zeit zum Lesen einstimmen.

Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl wird um Voranmeldung zur Veranstaltung gebeten, entweder persönlich in der Bibliotheksfiliale oder unter der Rufnummer 02045/41260.

Katholische Landjugend lädt zum Sommerfest

 

Der Countdown läuft. Auch in diesem Jahr veranstaltet die Katholische Landjugend wieder ihr beliebtes Sommerfest in Kirchhellen. Die KLJB Kirchhellen freut sich auf viele feierfreudige Gäste - diesmal am 19. Juni 2019 auf dem Hof Diericks an der Repeler Heide 30. Beginn der Sommer-Party ist um 20 Uhr.

Unter anderem gibt es leckere Cocktails aus der Cocktailbar und erstklassige Musik der DJs von HS-Sound. Als kleines Sommer-Spezial gibt es diesmal San Miguel vom Fass.

Der Eintritt bei der Ü16-Party kostet 8 Euro, Mitglieder zahlen 6 Euro. Der Veranstalter weist darauf hin, dass das Jugendschutzgesetz beachtet wird und nur Personalausweise als Ausweisdokumente anerkannt werden.

Die nächste Baustelle an der Bottroper Straße

 

Kaum hat sich die fünfwöchige Baustelle an der Bottroper Straße zwischen Feldstraße und Hackfurthstraße erledigt, warten die nächsten Baustellenampel an der L623. Wie die ELE Verteilnetz (EVNG) mitteilt, werden beginnend in der Woche vom 20. bis 24. Mai 2019 an der Bottroper Straße zwischen Brabecker Weg und Gregorstraße Freileitungen durch Erdkabel ersetzt.

 

In den vergangenen Wochen haben die Arbeiter der EVNG die notwendigen Vorbereitungen abgeschlossen. Während der Tiefbauarbeiten wird der Verkehr im Baustellenbereich durch eine Baustellenampel geregelt. Insgesamt wird die Maßnahme rund drei Monate bis in den August hinein dauern.

Mit dem RVR spielerisch die Natur kennenlernen

 

Wie sie Kinder spielerisch für Umweltthemen begeistern können, lernen die Teilnehmer einer Fortbildung am Mittwoch, 3. Juli an der Umweltpädagogischen Station Heidhof des Regionalverbandes Ruhr (RVR) in Kirchhellen. Angesprochen sind Erzieherinnen und Erzieher, Kinder- und Heilerziehungspfleger, Heilerziehungspflegehelfer sowie Lehrerinnen und Lehrer im Sekundarbereich. Zwischen 11 und 15 Uhr führen sie exemplarisch eine in ein Märchen eingebettete Spielekette durch. Ausgehend von den unterschiedlichen Naturräumen im Umfeld der Station erproben sie praktische Methoden des entdeckenden Lernens. Ziel der Veranstaltung ist es, vielfältige Anregungen für die kreative Naturbegegnung mit allen Sinnen zu geben.

Anmeldung für die kostenlose Veranstaltung nimmt das Team der Umweltpädagogischen Station Heidhof unter 02045/405614 oder per Mail an umweltbildungheidhof@rvr.ruhr entgegen. (idr)

 

Stadt spritzt gegen Eichenprozessionsspinner

 

Der Fachbereich Umwelt und Grün der Stadt Bottrop geht gegen den Eichenprozessionsspinner vor. Am Donnerstag, 9. Mai, wird an Schulen, Kindergärten, Spielplätzen sowie stark frequentierten Bereichen gespritzt. Eingesetzt wird das Biozid Neem Protect mit Margosa Extrakt, das aus dem Samen des Niem-Baumes gewonnen wird. Das Mittel ist für Menschen ungefährlich. Direkter Kontakt sollte dennoch vermieden werden. Die behandelten Bereiche können nach dem Einsatz wieder genutzt werden, sobald keine Tropfenbildung mehr festzustellen ist. Der Fachbereich wird entsprechende Hinweisschilder aufstellen.

 

Weitere Maßnahmen zur Eindämmung des Befalls finden später statt. Fachunternehmen werden dann Raupen absaugen und vernichten. In befallenen Gebieten, die nur wenig frequentiert werden und wo kein direkter Kontakt mit den Brennhaaren der Raupen zu erwarten ist, wie Grünanlagen und Waldflächen, werden Passanten durch Hinweisschilder auf die Gefahren hingewiesen.

 

Richtig mit Mobbing umgehen

 

Am Dienstag, 14. Mai ab 13 Uhr findet im Media.Lab Kirchhellen ein Workshop zum Thema Mobbing statt. Zwei Experten vom Fachbereich Jugend der Stadt Bottrop klären auf, geben Tipps und sprechen Opfer, Täter und Mitläufer gleichermaßen an. Wer teilnehmen möchte, meldet sich bitte telefonisch unter (02045) 41260 oder persönlich in der Bibliotheksfiliale (Auf der Bredde 4) zum Workshop an, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Abfälle gehören nicht ins Osterfeuer

 

Osterfeuer sind eine schöne Tradition. Die Stadtverwaltung Bottrop aber weist darauf hin, dass die Brauchtumsfeuer nicht nur gut vorbereitet, sondern auch angemeldet sein müssen. Andernfalls drohen hohe Geldstrafen. Gleiches gilt für das Verbrennen von Abfällen in den Osterfeuern. Dies stellt eine besondere Ordnungswidrigkeit dar. Abgebrannt werden darf ausschließlich Natur belassenes Holz sowie von Blättern befreiter Baum- und Strauchschnitt.

 

Zum Schutz von Tieren ist der Holzhaufen kurz vor dem Anzünden umzuschichten. Andernfalls besteht die Gefahr, dass brütende Vögel, Igel, Hasen, Kaninchen oder andere Kleintiere, die das aufgeschichtete Holz als Versteck oder Nistmöglichkeit nutzen, nicht mehr rechtzeitig fliehen können, im Osterfeuer verbrennen oder Brandverletzungen erleiden.

 

Die Osterfeuer müssen beim Fachbereich Umwelt und Grün der Stadt Bottrop (Doris Dembski, Telefon 02041/70-3662) angezeigt werden. Hierzu gibt es ein Formular, das im Internet unter der Adresse "www.bottrop.de / Bürgerservice / Suchbegriff Osterfeuer / Allgemeine Verwaltungsangelegenheiten / Download-Links / Formulare" abgerufen werden kann. Spätestens eine Woche vor Ostern muss der Antrag gestellt sein.

 

Bienenfreundliche Gartengestaltung

 

Dass fleißige Bienen für die Natur und damit auch für den Menschen unverzichtbar sind, ist inzwischen bekannt. Ebenso, dass ihre Art gefährdet ist. Was jeder von uns tun kann, um die Bienen-Population in der Region zu stärken, wissen aber die wenigsten. Aus diesem Grund lädt das RVR-Waldkompetenzzentrum Heidhof zu einem Seminar für Bienen-Freunde ein. Am Samstag, 16. März von 10 bis 14 Uhr können Interessierte von dem RVR-Experten Werner Gahlen Wissenswertes über eine bienenfreundliche Bepflanzung und Gestaltung des eigenen Gartens erfahren.
Erwachsene zahlen 6 Euro, Kinder 4 Euro. Hinzu kommt eine Kostenumlage von 9 Euro pro Person. Eine verbindliche Anmeldung ist nötig unter Telefon 02045/40560 oder per E-Mail an ricken@rvr.ruhr. Treffpunkt ist der RVR-Heidhof, Zum Heidhof 25, 46244 Bottrop-Kirchhellen.

 

Journalismus-Workshop im Medialab Kirchhellen

 

Vom 8. März bis 5. April, jeweils freitags, von 14 bis 16 Uhr, laden das Medialab Kirchhellen und die Redaktion von „LebensArt“ Jugendliche ab 12 Jahren zum Journalismus-Workshop ein.

Der Workshop gibt einen Einblick in die journalistische Arbeit und behandelt alle Schritte von der Themenfindung bis zur Texterstellung. Gelernt wird außerdem, wie man mithilfe von Interviews an die richtigen Informationen kommt und was beim Fotografieren des perfekten Motivs beachtet werden muss. Am Ende des Workshops werden die Artikel der Jugendlichen veröffentlicht.

Begleitet wird der Kurs von Katharina Boll und Kathrin Kopatz von der Redaktion „LebensArt“. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird um eine Voranmeldung gebeten, entweder persönlich in der Bibliotheksfiliale (Auf der Bredde 4) oder unter der Rufnummer 02045/41260.

 

 

Tag der Naturwissenschaften am VGK

Am Samstag, 16.2., um 9 Uhr lädt das Vestische Gymnasium alle Viertklässler/Innen zum Tag der Naturwissenschaften ein. In den "MINT"-Räumen dürfen die Besucher an einigen Experimenten erfahren, dass Bio, Chemie, Informatik, Mathe und Physik viel mehr Spaß machen, als viele meinen. Nach einer Begrüßung um 9 Uhr in der Pausenhalle geht es von 9.15 Uhr bis 11.30 Uhr zu den einzelnen Stationen. Für Fragen stehen natürlich auch die Lehrkräfte sowie die älteren SchülerInnen der Schule bereit. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Gemeinsam basteln in der Lebendigen Bibliothek

Die Lebendige Bibliothek in Kirchhellen lädt am Dienstag, 12. Februar ab 15.30 Uhr alle Kinder ab 5 Jahren herzlich dazu ein, ihre eigenen Muffelmonster zu basteln. Ihr wisst nicht, was Muffelmonster sind? Das ist gar nicht schlimm. Denn bevor es an den Basteltisch geht, wird eine Geschichte über die Muffelmonster erzählt.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird um eine Voranmeldung zur Veranstaltung gebeten, entweder persönlich in der Bibliotheksfiliale (Auf der Bredde 4) oder unter der Rufnummer (02045) 41260. Der Eintrittspreis für die Veranstaltung beträgt 2 Euro.

 

 

Winterwanderung der Kolpingsfamilie

 

Am Dienstag, 12. Februar treffen sich alle, auch Nichtmitglieder der Kolpingsfamlie, die gerne für ein paar Stunden zu Fuß unterwegs sind zu einer Winterwanderung durch Kirchhellen. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Pfarrheim St. Johannes. Nach der etwa zweistündigen Wanderung gibt es dann Kaffee und Kuchen. Anmeldungen bitte bei Ferdi Butenweg unter der Telefonnummer 6519.

 

 

Neuer Trainer für den VfB Kirchhellen

Der aktuelle Cheftrainer Bartosz Maslon wird im Sommer 2019 einer neue Herausforderung nachgehen, sodass der VfB Kirchhellen einen neuen Cheftrainer suchte. Der 1. Vorsitzende, Georg Garz, und der sportliche Leiter, Bastian Averesch, führten einige Gesprächen mit Marc Wischerhoff und die Zusammenarbeit für den kommenden Sommer war schnell besiegelt. Der bisheriger Co-Trainer Michael Terwellen wird den neuen Trainer bei seiner Arbeit unterstützen. „Wir sind froh, nach kurzer Suche einen adäquaten Nachfolger gefunden zu haben und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Marc Wischerhoff“ so Georg Garz. Marc Wischerhoff war bis Anfang des Jahres in seiner neunten Saison Trainer beim Landesligisten SV Dorsten Hardt.

 

Hackfurthstraße voll gesperrt

Wegen eines Anschlusses von Hausnummer 4 an den dortigen Kanal ist die Hackfurthstraße von Montag, 11. Februar, ab 7 Uhr bis Mittwoch, 13. Februar, 19 Uhr, voll gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Ortskundige Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Straße während der Baumaßnahmen großräumig zu umfahren.

Sparkassen-Budenzauber

Am kommenden Samstag (26.1.) steigt in der Sporthalle an der Loewenfeldstraße die 14. Auflage des Sparkassen-Budenzaubers. Dann treten ab 17 Uhr wieder siegessichere und gut gelaunte Hobbymannschaften gegeneinander an. Klangvolle Teamnamen wie „Ne Hastige“, „Lecker Schnitzel“ oder „Akademiker und Singles ohne Niveau“ stehen ebenso auf der Teilnehmerliste wie ein Team der Alten Herren und der 4. Mannschaft. Der Brauchtumsverein sorgt wie immer für Speis und Trank, während Stefan Küdde als Hallensprecher mit Co-Kommentator Georg Große-Venhaus für beste Unterhaltung sorgt. Mitorganisator Benedikt Schnieder freut sich schon wie Bolle auf das Turnier: „Bei allem sportlichen Ehrgeiz, soll auch in diesem Jahr der Spaß im Vordergrund stehen“. „Unser Dorf, unser Verein“, so Schnieder, sei das Motto in der Hoffnung auf faire Begegnungen mit Hobbyteams aus Kirchhellen und der Umgebung. Das Eröffnungsspiel bestreiten um 17 Uhr „Ne Hastige“ gegen die Alten Herren. Nach der Gruppenphase finden ab 21.15 Uhr die Halbfinalspiele statt, bevor das Endspiel für 21.57 Uhr geplant ist.

Es sind noch Plätze frei - Kolpingreise

Unter dem Motto „Auf den Spuren von Johannes Paul II“ veranstaltet die Kolpingsfamilie vom 22. bis 30. Juni eine Reise nach Polen. Die 9-tägige Busreise startet in Kirchhellen und nach einer Zwischenübernachtung im Spreewald geht es zunächst nach Krakau. Von dort aus werden mehrere Touren u.a. nach Auschwitz, Tschenstochau und in das Tatra Gebirge unternommen. Eine Reise, die an das Leben und Wirken von Papst Johannes Paul II erinnern soll. Alles Wichtige zu der Reise sowie ein Anmeldeformular sind auf der Internetseite der Kolpingsfamilie (www.kolpingsfamilie-kirchhellen.de) zu finden. Anmeldungen auch bei Reinhold Grewer unter der Telefonnummer (02045) 81548.

 

Eisflächen nicht betreten

Zwar hat der kalte Winter inzwischen Einzug gehalten. doch war die Frost-Periode bisher noch nicht lang genug für eine sichere Dicke von Eisflächen, zumal die anhaltende Sonneneinstrahlung an den Oberflächen auch wieder für Abschmelzungen sorgt: Die Stadtverwaltung bittet deshalb dringend darum, angefrorene Wasserflächen wie an den Brunnenanlagen im Stadtgarten, an den Stadtteichen oder im Revierpark Vonderort nicht zu betreten. Die derzeit nur oberflächlich gefrorenen Eisoberflächen vermittelten eine lediglich trügerische Sicherheit und es sei lebensgefährlich, sich auf eine noch nicht vorhandene Tragkraft zu verlassen. Die Stadtverwaltung verweist ausdrücklich darauf, dass das Betreten der Flächen durch eine eindeutige Beschilderung auch grundsätzlich verboten ist.

Schachfreunde auf Erfolgskurs

Die Kirchhellener Schachfreunde konnten einen weiteren Sieg gegen einen Wittener Schachverein in der Verbandsklasse einfahren und belegen derzeit den 5. Platz. Die Kirchhellener gingen früh durch einen kampflosen Punkt von Horst Sinnwell in Führung. Es folgten Remispartien von Christoph Schlüter, Raimund Langer, Peter Gajda und Werner Schüppel. In einem schön erspielten Sieg sicherte Martin Borgs den Kirchhellener Erfolg, nachdem die Wittener eine Partie gewinnen konnten. Thomas Hoffterheide beendete mit einem halben Punkt den Kampf mit 4,5 zu 3,5 für Kirchhellen.