Radarstandorte im Stadtgebiet vom 17. bis 23. Februar

Ab Montag, 17. Februar werden an folgenden Standorten Geschwindigkeitskontrollen durch die städtischen Radarwagen durchgeführt: Aegidistraße, Alter Postweg, Am Quellenbusch, Batenbrockstraße, Beckstraße, Birkenstraße, Bogenstraße, Devensstraße, Eichenstraße, Essener Straße, Gildestraße, Heidestraße, Horsterstraße, Heimannstraße, Im Fuhlenbrock, In der Welheimer Mark, Johannesstraße, Kirchhellener Ring, Kirchhellener Straße, Kraneburgstraße, Lehmkuhler Straße, Lindhorststraße, Lippweg, Osterfelder Straße, Ostring, Paßstraße, Prosperstraße, Rentforter Straße, Rheinbabenstraße, Scharnhölzstraße, Schürmannstraße, Südring, Welheimer Straße, Westring.

Grundsätzlich mussim gesamten Stadtgebiet mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen durch die städtischen Radarwagen und das laserbasierte Stativ gerechnet werden.

Startcenter-Workshop zur Pressearbeit

Zeitung, Radio, Fernsehen, Onlinemedien - Überall wird redaktionell über die Dinge in der Welt und im direkten Umfeld berichtet. Gute Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist auch für Existenzgründern sowie junge Unternehmen von Anfang an wichtig. Doch wie kann es gelingen, mit Nachrichten aus dem eigenen Unternehmen die Aufmerksamkeit der Medien zu gewinnen?

In einem ganztägigen Startercenter-Workshop am Dienstag, 18. Februar von 9 bis 16 Uhr an der Paßstraße 2 werden die folgenden Fragestellungen erörtert: Ist mein Unternehmen und bin ich medial interessant? Wann ist ein Thema eine Geschichte? Was interessiert die Journalisten? Wie spreche ich Fachmedien an? Welche Medien sind relevant? Was unterscheidet Pressearbeit von Werbung? Welchen Mehrwert kann Pressearbeit bieten? 

Ein medienerfahrener Referent aus Bottrop gibt praxisnahe Tipps für eine nachhaltige Pressearbeit und bietet genügend zeitlichen Raum für Diskussionen. 

Schnuppertag in der Musikschule

Am Samstag, 15. Februar findet von 11 bis 13 Uhr in den Räumen der Musikschule Bottrop ein Schnuppertag statt. Musik-Interessierte haben hier die Möglichkeit, verschiedene Instrumente ganz unverbindlich auszuprobieren und die Unterrichtsangebote kennenzulernen. Der Schnuppertag ist offen für alle Altersgruppen, denn die Musikschule bietet von der Eltern-Kind-Gruppe für die Jüngsten bis zum Instrumental-Unterricht für Erwachsene ein breites Spektrum zur musikalischen Ausbildung und zum gemeinsamen Musizieren in Orchestern, Chören und Ensembles an. 

Neben den Blasinstrumenten Klarinette, Blockflöte, Oboe, Querflöte, Saxophon und Trompete können auch Geige, Gitarre, Bass/E-Bass und Schlagzeug ausprobiert werden. Erfahrene Dozenten sowie das Team der Verwaltung und Schulleitung stehen als Ansprechpartner zu Verfügung und beraten gerne. Ein Raumplan gibt am Tag selber eine genaue Übersicht über das Schnupperangebot. 

Musikschule, Kulturzentrum August Everding, Blumenstraße 12-14, 46236 Bottrop. 

Einschränkungen der Servicezeiten zu Karneval

Am Rosenmontag, 24. Februar bleiben alle Dienststellen der Stadtverwaltung einschließlich der Sport- und Bäderanlagen, die städtischen Büchereien und das Parkhaus Schützenstraße geschlossen. Nach Mitteilung der Stadtverwaltung enden an Weiberfastnacht, 20. Februar die Servicezeiten in den Verwaltungsdienststellen um 16 Uhr. Nicht davon betroffen sind allerdings die Büchereien, das Josef Albers Museum Quadrat sowie die Sport- und Bäderanlagen.

Tanzen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen am 14. Februar

One Billion Rising (eine Milliarde erhebt sich) ist eine weltweite Kampagne gegen Gewalt an Frauen und Mädchen und eine Einladung zum Tanz als Ausdruck von Kraft und weltweiter Solidarität. Die Gleichstellungsstelle der Stadt Bottrop unterstützt die Aktion als Kooperationspartnerin.

Das Motto lautet: Bewegen - Erheben - Leben. Jede dritte Frau weltweit war bereits Opfer von Gewalt, wurde geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen oder in anderer Form misshandelt - das sind eine Milliarde, also one billion, Frauen. One Billion Rising versteht sich als friedliche Demonstration gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Allein in Deutschland haben im letzten Jahr insgesamt 180 Orte und circa 60.000 Menschen an der Veranstaltung teilgenommen.

Am 14. Februar 2020 um 17 Uhr lädt das Frauenzentrum Courage alle Bottroperinnen und Bottroper ein, mit Unterstützung der Tanzschule Frank zum Song "Break the Chain" von Tena Clark vor der Sparkasse in der Bottroper Innenstadt zu tanzen und ein Zeichen gegen die Gewalt an Frauen und Mädchen zu setzen. Es wird eine einfache Choreographie geben, die alle mittanzen können.

Oberbürgermeister Bernd Tischler wird auch in diesem Jahr wieder dabei sein und sich mit dem Tanz gegen Gewalt an Frauen aussprechen.

Veranstaltungskalender für Senioren erschienen

Der neue Veranstaltungskalender 2020 für Senioren ist fertig gestellt. Er beinhaltet zahlreiche Hinweise auf ortsteilnahe Seniorenveranstaltungen der Stadt Bottrop sowie der Kirchen- und Wohlfahrtsverbände und Vereine. 

Vom Kino über Kultur bis zum Kaffeekränzchen oder -tänzchen können Bottroper Senioren Anregungen im Freizeit- und Kulturbereich für jeden Stadtteil und zu jeder Jahreszeit für sich entdecken. Der Seniorenkalender 2020 ist als Anstoß zu einem aktiven Leben unter dem Motto "Rumsitzen geht gar nicht" gedacht. 

Der Kalender ist kostenlos über das Bürgerbüro, im Sozialamt, Berliner Platz 7, oder im Haus der Beratung, Horster Str. 6/8, erhältlich und kann auf der Webseite der Stadt Bottrop bottrop.de/soziales/senioren heruntergeladen werden. 

Für Rückfragen steht Ansprechpartner Tim Schmidt vom Sozialamt telefonisch unter (02041) 703664  zur Verfügung. 

Radarstandorte im Stadtgebiet 10. bis 16. Februar

Ab Montag, 10. Februar werden an folgenden Standorten Geschwindigkeitskontrollen durch die städtischen Radarwagen durchgeführt: Aegidistraße, Alter Postweg, Batenbrockstraße, Beckstraße, Birkenstraße, Bogenstraße, Böckenhoffstraße,  Devensstraße, Eichenstraße, Essener Straße, Gildestraße, Gladbecker Straße, Hans-Sachs-Straße, Heidestraße, Horsterstraße, Heimannstraße, Im Fuhlenbrock, In der Welheimer Mark, Johannesstraße, Josef-Albers-Straße, Kirchhellener Ring, Kirchhellener Straße, Kraneburgstraße, Lehmkuhler Straße, Lindhorststraße, Lippweg, Münsterstraße, Osterfelder Straße, Ostring, Paßstraße, Prosperstraße, Roonstraße, Scharnhölzstraße, Südring, Welheimer Straße, Westring.

Grundsätzlich mussim gesamten Stadtgebiet mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen durch die städtischen Radarwagen und das laserbasierte Stativ gerechnet werden.

Lockere Gesprächsrunde in Kirchhellen

Am Mittwoch, 12. Februar findet im Klosterstübchen auf der Hauptstraße 85 ein Kneipengespräch für interessierte Bürger statt, der Beginn hierfür ist um 19 Uhr. Hier gibt es die Möglichkeit, in lockerer Runde darüber zu reden, was Bürger in der Stadt, ihrem Stadtteil oder dem Bezirk als verbesserungswürdig erachten.

Weitere Informationen dazu und zur Anmeldung gibt es telefonisch bei Frau Sandhaus von der Brost-Stiftung unter (0201) 74993616. Weiteres zur Anmeldung gibt es zusätzlich im Internet unter ruhrgebietbessermachen.de/

Bürgerbüro am Freitag geschlossen

Das Bürgerbüro der Bezirksverwaltungsstelle Kirchhellen ist am Freitag, 7. Februar geschlosssen. Für Einwohnermeldeangelegenheiten steht das Bürgerüro im Rathaus Bottrop und für KFZ-Zulassungen das Straßenverkehrsamt an der Händelstraße zur Verfügung.

Frauenmesse in Grafenwald beginnt nun später

Die Frauenmesse der kfd Grafenwald findet ab jetzt jeden zweiten Dienstag um 9 Uhr statt wie vorher um 9.30 Uhr statt.

Anmeldung zur Stadtranderholung bis Ende Februar

In diesem Jahr findet wieder die Stadtranderholung für Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren statt. Der Zeitraum ist in den Sommerferien vom 20. Juli bis 7. August und stattfinden wird es auf dem Heidhof in Kirchhellen.

Die Kinder werden von montags bis freitags an festgelegten Haltepunkten im Stadtgebiet mit dem Bus abgeholt und treffen dann rechtzeitig zum Frühstück um 9 Uhr auf dem Heidhof ein. Die Rückfahrt startet dann um 17 Uhr, sodass Eltern die Kinder ab circa 18 Uhr an den vereinbarten Haltestellen wieder abholen können. Die Stadtranderholung  kann entweder für eine Woche, zwei oder drei Wochen zusammenhängend oder einzeln gebucht werden.

Die Teilnehmer erwartet ein abwechslungsreiches Programm mit Spiel- und Bastelangeboten, sportlichen Aktivitäten und einem Kennelernen des Waldkompetenzzentrums Heidhof mit allen seinen Möglichkeiten. Außerdem gibt es täglich ein Frühstück, ein Mittagessen sowie einen Snack am Nachmittag.

Die Anmeldungen finden am Samstag, 29. Februar von 9 bis 13 Uhr im Spielraum auf der Prosperstraße 71 in Bottrop statt. Danach können Anmeldungen nur noch nach telefonischer Terminvereinbarung jeweils montags und dienstags zwischen 8.30 und 12.30 Uhr angenommen werden. Die Ansprechpartner im Fachbereich Schule und Jugend sind Nina Ingendorn (Büro: Osterfelderstraße 27, Zimmer 109, Telefon: (02041) 703674) und Bärbel Scheffler (Büro: Prosperstraße 71, Zimmer 218a, Telefon: (02041) 703635). Alle weiteren Informationen zur Teilnahme, zu Kosten und zur Anmeldung gibt es auf der Website der Stadt Bottrop unter www.bottrop.de/stadtranderholung.

 

Radarstandorte im Stadtgebiet 3. bis 9. Februar

Ab Montag, 3. Februar werden an folgenden Standorten Geschwindigkeitskontrollen durch die städtischen Radarwagen durchgeführt: Aegidistraße, Alter Postweg, Bannizastraße, Batenbrockstraße, Beckstraße, Birkenstraße, Bogenstraße, Böckenhoffstraße, Buchenstraße, Devensstraße, Eichenstraße, Essener Straße, Feldhausener Straße, Germaniastraße, Gildestraße, Gladbecker Straße, Hans-Sachs-Straße, Heidestraße, Horsterstraße, Im Fuhlenbrock, Im Gewerbepark, Johannesstraße, Josef-Albers-Straße, Kirchhellener Ring, Kirchhellener Straße, Lehmkuhler Straße, Lindhorststraße, Lippweg, Münsterstraße, Osterfelder Straße, Ostring, Paßstraße, Prosperstraße, Roonstraße, Scharnhölzstraße, Südring, Welheimer Straße, Westring.

Grundsätzlich mussim gesamten Stadtgebiet mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen durch die städtischen Radarwagen und das laserbasierte Stativ gerechnet werden.

Bauarbeiten wegen Kanalsanierung Kirchhellener Ring/Papenheide

Wegen Kanalbauarbeiten im Bereich der Einmündung Kirchhellener Ring/Papenheide wird es dort nach Mitteilung der Stadtverwaltung ab Montag, 3. Februar zu Sperrungen kommen, die voraussichtlich bis zum 21. Februar dauern.

Im Anschluss daran werden die Bauarbeiten auf der Papenheide in Richtung der Horsthofstraße fortgeführt. Ein Ende der gesamten Kanalsanierung ist bis Ende Mai zu erwarten. In diesem Zeitraum wird die Papenheide für den Durchgangsverkehr gesperrt. Anwohner, Firmen, Polizei, Rettungskräfte und sonstige Anlieger könne, soweit möglich, die Baustelle mit dem KFZ und zu Fuß passieren. Die Stadtverwaltung bittet, andernfalls die ausgewiesenen Umleitungsstrecken zu nutzen.

Neue Eltern-Kind-Spielgruppe in Feldhausen

Die Kidix-Spielgruppe für Eltern und Kinder in Feldhausen hat noch Plätze zu vergeben. Kidix-Gruppen sind für Eltern mit Kindern ab circa einem Jahr, die sich wöchentlich treffen und gemeinsam spielen, singen, kreativ sind, Ausflüge machen, pädagogische Themen besprechen und noch vieles mehr. Das Kidix-Konzept setzt hohe Qualitätsstandards an die Kursleitung, die Elternarbeit sowie die Raum- und Sachausstattung der Kurse. Darum können sich Eltern bei Kidix-Kursen immer sicher sein, dass ihre Kinder optimal gefördert werden. In Bottrop bietet nur die katholische Familienbildungsstätte diese Gruppen an. Wer Interesse an einem Platz in der Feldhausener Gruppe montags vormittags hat, bekommt weitere Informationen telefonisch unter (02041) 706230 oder im Internet unter www.kefb.info.

Info-Abende zum Lärm-Aktions-Plan

Im Rahmen des Lärm-Aktions-Plans finden in Bottrop und Kirchhellen im Februar und im März öffentliche Workshops statt. Interessierte Bürger sind eingeladen, sich dort zu informieren und ihre Ideen mit in die Planung einzubringen. Diese Angebote gibt es für alle drei Stadtbezirke. In Kirchhellen findet der Workshop am Dienstag, 11. Februar in der Bezirksverwaltungsstelle am Kirchhellener Ring 84-86 um 18 Uhr statt. Eine formlose Anmeldung und Themenvorschläge können per Mail an LAP@bottrop.de gesendet werden, prinzipiell sind die Infoabende aber auch für Kurzentschlossene offen.

Hintergrund

Bislang wurden einige Maßnahmen im Rahmen des Lärm-Aktions-Plans nach EU-Richtlinien in Bottrop umgesetzt. Einige befinden sich derzeit noch in Planung. Dazu zählen beispielsweise der Einbau von lärmminderndem Asphalt, wie es auf dem Eigen (Nordring) und in Innenstadtnähe (Horster Straße) bereits geschehen ist. Auch auf den Bundesautobahnen, die Bottrop umgeben, sind Umbaumaßnahmen geplant. Weitere Informationen zur Lärm-Aktions-Planung gibt es im Internet unter www.bottrop.de/wohnen-umwelt-verkehr.

Sprechstunde für werdende Eltern

Das Standesamt Bottrop bietet zukünftig spezielle Sprechstunden für werdende Eltern im Marienhospital Bottrop an. Am 3. Februar, 6. April, 6. Juli und am 5. Oktober werden Mitarbeiter des Standesamts zwischen 18 und 18.30 Uhr für Fragen über die Beurkundung der Geurt im Pflegeberatungsbüro des Marienhospitals Bochum zur Verfügung stehen.

Die Erfahrung der vergangenen Jahre zeigt nach Mitteilung der Stadtverwaltung, dass die Zusammenstellung der für die Geburtsbeurkundung notwendigen Dokumente immer individueller wird und oft mehrere Vorsprachen im Standesamt notwendig sind, bevor endlich die Geburtsurkunde des Kindes ausgestellt werden kann. Durch die Sprechstunde erhofft sich das Standesamt, dass die werdenden Eltern sich bereits vor der Geburt umfassend über Formalitäten informieren und ihnen dadurch unnötige Wege erspart bleiben.

Die enge Zusammenarbeit mit dem Marienhospital, so die Idee, ermöglicht den Eltern, dass sie bereits alle zur Beurkundung der Geburt notwendigen Dokumente zur Entbindung im Krankenhaus abgeben können. Sie werden durch das Marienhospital mit der Geburtsanzeige an das Standesamt weitergeleitet. Sollten alle Unterlagen bereits vollständig sein, können die Mitarbeiter des Standesamts die Geburtsurkunde sofort ausstellen und die Eltern müssen diese im Standesamt nur noch in Empfang nehmen. 

Das Marienhospital hat ermöglicht, die Sprechstunde in die Kreissaalführung zu integrieren, sodass sich Eltern im Anschluss an die standesamtliche Beratung auch über die Möglichkeiten einer Geburt im Marienhospital informieren können. Kreissaalführungen finden immer am ersten Montag des Monats ab 18.30 Uhr statt, Treffen ist an der Cafeteria des Marienhospitals.

Das Standesamt hat als Ergänzung zur Sprechstunde einen Flyer entwickelt, aus dem erste Informationen für werdende Eltern entnommen werden können. Der Flyer liegt im Standesamt, den Bürgerbüros Bottrop und Bottrop-Kirchhellen, im städtischen Jugendamt sowie im Marienhospital Bottrop aus oder kann über die Internetseite der Stadt Bottrop (www.bottrop.de) heruntergeladen werden.

Hallenbäder geschlossen

Das Hallenbad im Sportpark ist wegen einer Sportveranstaltung am Samstag, 1. Februar und Sonntag, 2. Februar ganztägig für den öffentlichen Badebetrieb geschlossen. Außerdem muss das Hallenbad Kirchhellen am gleichen Wochenende aufgrund unaufschiebbarer Instandhaltungsarbeiten ebenfalls geschlossen bleiben.

Bauberatung fällt aus

Am Mittwoch, 29. Januar fällt die Bauberatung des Stadtplanungsamts in der Bezirksverwaltungsstelle Kirchhellen aus. Das hat jetzt die Stadtverwaltung mitgeteilt. Die nächste Bauberatung findet am 5. Februar in der Zeit von 10 bis 12 Uhr statt.

Öffnung Einbahnstraße Gartenstraße

Durch die Bezirksvertretung Bottrop-Kirchhellen und anliegende Anwohner sowie Gewerbetreibende wurde eine temporäre Öffnung der Einbahnstraße Gartenstraße für die Dauer der Großbaustellen im Dorfkern angeregt, um eine bessere Erreichbarkeit zu ermöglichen. Nach Prüfung verständigten sich der Fachbereich Tiefbau und das Straßenverkehrsamt dieses zu ermöglichen und umzusetzen. Die Gartenstraße wird in der Woche von Montag, 20. Januar bis Sonntag, 26. Januar im Bereich Antoniusstraße und Kirchstraße für beide Fahrtrichtungen freigegeben.

Nach Beendigung der Großbaustellen und Beruhigung der Verkehrssituation wird die Einbahnstraßenregelung wieder aktiviert.

Radarstandorte im Stadtgebiet vom 13. bis 19. Januar

An folgenden Standorten werden nach Mitteilung der Stadtverwaltung vom 13. bis zum 19. Januar Geschwindigkeitskontrollen durch das städtische Straßenverkehrsamt durchgeführt:

Argidistraße, Alter Postweg, Bannizastraße, Batenbrockstraße, Beckstraße, Birkenstraße, Bogenstraße, Böckenhoffstraße, Buchenstraße, Devensstraße, Eichenstraße, Essener Straße, Feldhausener Straße, Germania Straße, Gildestraße, Gladbecker Straße, Hans-Sachs-Straße, Heidestraße, Horsterstraße, Im Fuhlenbrock, Im Gewerbepark, Johannesstraße, Josef-Albers-Straße, Kirchhellener Straße. Kirchhellener Ring, Lehmkuhler Straße, Lindhorster Straße, Lippweg, Münsterstraße, Osterfelder Straße, Ostring, Paßstraße, Prosperstraße, Rheinbabenstraße, Scharnhölzstraße, Südring, Welheimer Straße, Westring

Grundsätzlich muss im gesamten Stadtgebiet mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen durch die städtischen Radarwagen und mit dem laserbasierten Stativ gerechnet werden.