Lieder zum Träumen

Die „Poeten der leisen Töne“ kommen am 7. Juli mit neuem Programm ins Jugend Kloster

Hans Matysick (l.) und Norbert Gerbig freuen sich, viele bekannte und auch neue Gesichter beim Konzert zu sehen. Foto: Privat

Für Freunde der sanfteren Musik gibt es seit einigen Jahren ein Termin, den sie sich vormerken müssen: Das Gitarrenduo Hans Matysick und Norbert Gerbig lädt am Samstag, 7. Juli erneut zum Konzert unter dem Titel „Lieder an einem Sommerabend“ in die Kirche des Jugend Klosters ein. Neben bewerten Stücken haben sie diesmal ein ganz neues Programm zusammengestellt, womit sie die Zuhörer überraschen wollen.

Lieder zum Träumen mit nachdenklichen Texten – so beschreibt Hans Matysick das Repertoire, dass sie bei diesem besonderen Konzert zu besten geben. „Wir machen das aus Liebe zur Musik“, erklärt der Kirchhellener. Kommerzielle Interessen stehen nicht dahinter. Denn das Konzert wird wie immer kostenlos sein. Gebeten wird allerdings um eine Spende, die der Ausbildung der Redemptoristen in der Vizeprovinz im Kongo zu Gute kommen.

 

Foto: Privat

„Das Besondere ist die tolle Atmosphäre in der Klosterkirche“, sagt Hans Matysick. „Das ist einzigartig. Wie in einem Wohnzimmer bei Kerzenschein.“ Aufgrund der geringen Kapazität empfiehlt es sich, rechtzeitig zu diesem Benefizkonzert zu kommen. „Es war bis jetzt immer rappelvoll“, erinnert sich der Musiker. Los geht es um 19 Uhr. Die Besucher können sich auf Stücke von Reinhard May, Klaus Hoffmann, Gerhard Schöne oder Clemens Bittlinger freuen. Nur mit der Gitarre und ihren Stimmen wird das Duo deutsche, handgemachte Musik anstimmen. Meistens leise, aber auch mal etwas lauter. Als besonderen Gast begrüßen sie Ornella Mulla aus Gladbeck, die für ein paar Stücke mit dem Duo musiziert. „Die Zuhörer können gespannt sein“, freut sich Hans Matysick.

 

Seit vielen Jahren machen der Gladbecker Norbert Gerbig und der Kirchhellener Hans Matysick schon gemeinsam Musik. Die beiden Gitarristen lernten sich als Kursleiter der VHS Gladbeck kennen und merkten schnell, dass sie musikalisch und menschlich gut zusammen passen. Die Begeisterung für deutsche Liedermacher führte die beiden zusammen und so entstand die Idee, auch als Gitarrenduo aufzutreten. Manch einer kennt das Duo vielleicht von der regelmäßig stattfindenden Nacht der Lieder in Gladbeck. Zum vierten Mal treten sie nun auch im Jugend Kloster auf.

von Julian Schäpertöns