Zwangloses Zusammenkommen

Am 27. Mai startete ein neues Eltern-Kind-Angebot – unverbindlich und kostenlos

Lena Heisterkamp freut sich auf viele Eltern und Kinder beim offenen Treff - Foto: Katrin Kopatz

„Der Bedarf an ansprechenden Eltern-Kind-Angeboten in Kirchhellen nimmt zu und wir versuchen, diesen aufzufangen.“ Christa Möller, Pädagogische Mitarbeiterin des FBS Dorsten-Marl, hat sich deswegen in Kooperation mit dem integrativen Familienzentrum St. Johannes für ein offenes Angebot entschieden, das Ende Mai an den Start ging. „Café Kinderwagen“ nennt sich der Treff, an dem Eltern mit Kindern bis drei Jahren gerne teilnehmen können.

 

An jedem zweiten und vierten Montag im Monat ist der Treff in den Räumlichkeiten an der Kirchstraße 6 (neben dem katholischen Kindergarten) geöffnet und mit Lena Heisterkamp eine ausgebildete FEP-Kraft (Frühkindliches Entwicklungsprogramm) als Leitung und Ansprechpartnerin vor Ort. Sie erklärt: „Ich möchte eine Anlaufstelle schaffen, die keinerlei Verpflichtungen darstellt, sondern vielmehr als Ort zum Kennenlernen und Austauschen gesehen wird. Natürlich mit altersgemäßen Spielmöglichkeiten für die Kinder.“ Doch tatsächlich sollen auch die Mütter und Väter einen Nutzen davontragen und hier Kontakte knüpfen können. „Viele ziehen aus umliegenden Städten nach Kirchhellen und gehen auch schnell wieder arbeiten. Die wenige Elternzeit, die ihnen bleibt, sollen die Mamas und Papas nutzen können, um andere Eltern kennenzulernen und sich ein Netzwerk zu schaffen“, so Lena Heisterkamp.

 

Wertvolle Tipps durch Fachkräfte

Das Leben mit einem Kleinkind ist etwas ganz Besonderes, wunderschön, doch auch sehr anstrengend und mit vielen Fragen verbunden. Jeder, der gerne mit anderen Eltern ins Gespräch kommen möchte, darf sich gerne spontan zum Elterncafé einfinden und hier eine nette Zeit verleben. Jeder entscheidet für sich, ob er das Angebot regelmäßig oder einmalig annimmt – es ist und bleibt kostenlos. Das Besondere an dieser Form des Zusammenkommens ist die Möglichkeit, Referenten zu einem bestimmten Thema hinzubitten zu können. Lena Heisterkamp: „Wenn aktuell viele Fragen rund ums Stillen offen sind, wenn es um Beikost oder Schlafgewohnheiten geht, dann können wir Hebammen oder andere Fachkräfte zu einem Treffen dazu holen, die alle Fragen beantworten und den Eltern Tipps an die Hand geben.“ Das nächste Treffen findet am Montag, 10. Juni, um 10 Uhr statt.

 

von Katrin Kopatz