Wilde Weihnachten auf dem Heidhof

Regionalverband Ruhr lädt zum traditionellen Weihnachtsmarkt ein – Zum Verkauf stehen Naturprodukte aus der Region

Foto: Egon Maier

Selbstgemachte Dekorationen und weihnachtliche Gerichte locken am Sonntag, 16. Dezember wieder auf den Heidhof. Von 10 bis 18 Uhr veranstalten die Förster des Regionalverbands Ruhr (RVR) gemäß dem Motto „Wild & Weihnacht“ auch wieder ihren Verkauf an der Wildkammer.

Die Besucher erwartet ein vorweihnachtlicher Erlebnis­tag für die ganze Familie. So präsentieren beispielsweise die Falkner ihre Greifvögel und die Teilnehmer vom Motorsägen Carving ihre Holzkunst während einer Liveshow. Oldtimertraktoren sind zu bewundern und bei gutem Wetter im Einsatz. Die rollende Waldschule mit echten Tierpräparaten und viel Wissenswertem über Pflanzen im Gepäck ist ebenfalls vor Ort.


Gemäß dem Motto „Wild & Weihnacht“ öffnet die Wildkammer am Heidhof ihre Pforten. Angeboten werden Spezialitäten vom Rot- und Schwarzwild. Neben dem frischen Weihnachtsbraten aus Rücken, Keule oder Schulter kann man auch Leberwurst, Salami und Schinken erwerben. Verkauft wird solange der Vorrat reicht. Es empfiehlt sich, nicht zu spät zu kommen, da der Andrang erfahrungsgemäß groß ist.


Auf dem Weihnachtsmarkt bietet ein Imker Honig, Marmeladen aus Wildfrüchten und Kräuterprodukte an. Mit Wildgulaschsuppe, Bratwürstchen, belegten Broten, Waffeln, Kuchen, Glühwein sowie weiteren warmen und kalten Getränken können sich die Besucher vor Ort stärken. Neben Köstlichkeiten gibt es auch wieder auf dem Kunsthandwerkermarkt winterliche Dekorationen zu bestaunen. Zum Verkauf stehen verschiedene Holzprodukte wie Pilze, Schalen oder Weihnachtssterne. Und wer noch keine passende Tanne für das Weihnachtsfest hat, kann diese ebenfalls an dem Sonntag frisch auf dem Heidhof erwerben.


Am RVR-Heidhof selbst kann nicht geparkt werden. Es steht aber der große Parkplatz an der Zeche Prosper V am Alten Postweg/Ecke Holthausener Straße zur Verfügung. Ein Shuttlebus transportiert Besucher und Weihnachtsbäume (Erwachsene ein Euro, Kinder und Jugendliche kostenfrei).

von Katharina Boll