Wasserbahn erwacht zu neuem Leben

Der Movie Park Germany hat seine Wasser-Attraktion neu thematisiert – „Excalibur – Secrets Of The Dark Forest“ ist nun offiziell eröffnet

Collage: Julian Schäpertöns

Es war einmal vor langer Zeit, da war die Wasserbahn im Movie Park unter dem Namen „Die unendliche Geschichte“ bekannt. Die vergangenen zwölf Jahren hieß das Fahrgeschäft „Mystery River“. Doch seit diesem Jahr wird eine andere Geschichte erzählt. Nämlich die von König Artus und den Rittern der Tafelrunde. Unter dem Namen „Excalibur – Secrets Of The Dark Forest“ wurde die beliebte Wasserbahn neu thematisiert. Ab Montag können sich alle Besucher auf eine spannende Fahrt durch wilde Gewässer begeben.

König Artus, die Ritter der Tafelrunde und düstere Kreaturen bevölkern ab nun das Fahrgeschäft im Movie Park und das wohl berühmteste Schwert der mythischen Geschichte hält Einzug: Excalibur. „Der Ride ist einer der ältesten und beliebtesten in unserem Park“, so Geschäftsführer Thorsten Backhaus. „Wir wollten diesem Urgestein der Parkgeschichte gerecht werden und ihm ein würdiges und frisches Upgrade verpassen.“ Mit der Erneuerung soll der Park wieder einen Schritt zurück zu seinen Wurzeln gehen. „Das Thema Film und Fernsehen bestimmt alles, was wir im Park tun“, erzählt Thorsten Backhaus. Nun ist mit Excalibur eine weitere Geschichte im Park umgesetzt worden, die unzählige Male als Vorlage für spektakuläre und spannende Verfilmungen gedient hat.

Die Gäste werden vom Zauberer Merlin auf die riskante Suche nach dem legendären Schwert Excalibur geschickt. Denn das wurde der Tafelrunde gestohlen und soll schnellstmöglich zu seinem Besitzer, König Artus, zurück. Nur durch zahlreiche gefährliche Manöver ist die Reise durch verzauberte Wälder und dunkle Höhlen überhaupt möglich. „Jeder Abschnitt des Fahrgeschäfts erhielt eine neue Thematisierung, doch die Fahrcharakteristik bleibt natürlich bestehen“, erklärt der Geschäftsführer.

 

 

Die Erneuerung des sogenannten Rapid River Rides ist ein weiterer Schritt im Rahmen des Qualitätsmanagements des Parks. „Wir haben sicherlich ein neues Kapitel im großen Buch der Movie Park Geschichte geschrieben und ich kann versichern, dass wir die ein oder andere Geschichte auch in den nächsten Jahren hinzufügen werden“, verriet Thorsten Backhaus bei der offiziellen Eröffnung am heutigen Freitag (4. Mai). Nach dem Bau der größten Achterbahn in der Parkgeschichte „Star Trek: Operation Enterprise“ in 2017, besinnt sich Deutschlands größter Film- und Freizeitpark in diesem Jahr nun auf diesen Klassiker. „Nach und nach widmen wir uns auch älteren Fahrgeschäften, insbesondere denen, die bei unseren Besuchern besonders beliebt sind“, sagt Thorsten Backhaus.

Das Fahrgeschäft gehöre zu den größten und aufwendigsten Anlagen dieser Art in Europa, daher sei ein kompletter Neubau für den Park nie infrage gekommen. „Der Ride ist nach 20 Jahren immer noch eine stark gefragte Hauptattraktion des Parks und hat sogar seinen eigenen Fanclub“, ergänzt er.

 

Kommentar: Ein Schritt in die richtige Richtung!

Viel zu lange wurde im Movie Park tatenlos mit angesehen, wie der Zahn der Zeit an beliebten Attraktionen nagt. Auch der „Mystery River“ wirkte zuletzt heruntergekommen und lieblos thematisiert. Nun will der Park im Rahmen einer Qualitätsoffensive alten Fahrgeschäften neues Leben einhauchen. Das gelingt mit „Excalibur“ schon mal ganz gut. Klar sollten Besucher nicht zu viel erwarten: Die Bahn ist immer noch die selbe und man hätte bei der Thematisierung ruhig noch ein paar Schippen drauf legen können. Die Detailverliebtheit, die andere deutsche Parks an den Tag legen, ist im Movie Park noch nicht so ausgeprägt. Eine immense Qualitätssteigerung zum „Mystery River“ ist „Excalibur“ trotzdem und für den Park ein Gewinn. Schließlich müssen es ja nicht immer nur die atemraubenden Neuheiten sein. Mit der Neuthematisierung der Wasserbahn geht der Movie Park einen Schritt in die richtige Richtung und hat in Zukunft hoffentlich mehr ein Auge darauf, alte Fahrgeschäfte zu pflegen und erneuern.

Ein Kommentar von Julian Schäpertöns

von Julian Schäpertöns