Warum Wochenmärkte weiter geöffnet bleiben

Nahversorgung für Bürgerinnen und Bürger soll sichergestellt sein

Foto: Thomas Le / Unsplash

Die Stadtverwaltung erreichen aktuelle viele Nachfragen, warum Wochenmärkte in Bottrop weiter geöffnet bleiben, während die meisten Veranstaltungen im Stadtgebiet verboten sind und große Teile des Einzelhandels geschlossen bleiben müssen. In der Allgemeinverfügung der Stadt Bottrop werden Wochenmärkte als ausdrücklich genannte „notwendige Veranstaltungen“ für die Daseinsfür-und vorsoge der Bevölkerung festgelegt. Auf den Märkten zugelassen sind nur noch Lebensmittelstände.

Bürgerinnen und Bürger sollen auch währen der Corona-Krise weiter die Möglichkeiten haben, sich mit notwendigen Nahrungsmitteln einzudecken. Wochenmärkte stellen besonders für ältere Menschen oder für Menschen, die aufgrund gesundheitlicher Probleme zu Fuß keine weiten Strecken mehr zurücklegen können, eine wichtige Nahversorgung dar. Die Stadtverwaltung weist jedoch darauf hin, dass auf den Märkten auch die Hygienemaßnahmen zum Infektionsschutz des Robert-Kochs-Institut (www.rki.de/covid-19) eingehalten werden müssen.

 Um diese gewährleisten zu können, hat die Stadt auf den Märkten zusätzliche Maßnahmen ergriffen: Alle Stehtische wurden entfernt, um Kontaktmöglichkeiten unter Menschen zu verringern. Fischhändler wurden durch die Marktaufseher angewiesen, darauf zu achten, dass an den Ständen – falls dort noch gegessen wird – die vorgeschriebenen zwei Meter Abstände zu lassen. Wenn Händler diese Vorgaben nicht umsetzen können, muss der Betrieb eingestellt werden.

Darüber hinaus ist jede einzelne Bürgerin und jeder einzelne Bürger aufgefordert, selbst aktiv eine Verbreitung des Coronavirus zu verringern. Regelmäßiges und gründliches Händewaschen sind genauso wichtig wie das Abstandhalten zu anderen Menschen zum Beispiel in einer Warteschlange vor einem Verkaufsstand. Auch auf Händeschütteln als Höflichkeitsform ist zu verzichten. Es wird auch gebeten, sich an die sogenannte „Nies- und Hustenetikette“ zu halten und beispielsweise in die Armbeuge zu husten und sich dabei von anderen Menschen abzuwenden.

Quelle: Quelle: Presseinformation Stadt Bottrop

Wir sind für Sie da!

Ihr persönlicher Werbespot