Talk am Tor

Pünktlich zum hundertjährigen Jubiläum des VfB Kirchhellen haben sich die ehemaligen Vorsitzenden des Vereins zu einer Gesprächsrunde getroffen

Fotos: Aileen Kurkowiak

Obwohl das geplante Jubiläumsprogramm des VfB Kirchhellen dem Coronavirus zum Opfer gefallen ist, haben sich die ehemaligen Vereinsvorsitzenden den hundertjährigen Geburtstag des Vereins zum Anlass genommen, noch einmal in Erinnerungen zu schwelgen. Zum Austausch trafen sie sich in der Nordkurve der Bezirkssportanlage an der Loewenfeldstraße.

Die Enttäuschung war groß, als die Nachricht kam, dass das Jubiläumsprogramm in diesem Jahr nicht stattfinden könne. Doch zumindest ein kleiner Trost ist das Treffen, bei dem sich noch einmal die ehemaligen Vorsitzenden des Vereins mit ihren Meinungen, Gedanken und Erinnerungen zum Thema Vereinsgeschichte austauschen konnten. Insgesamt 30 Jahre Vereinsgeschichte versammelt auf der Bezirkssportanlage an der Loewenfeldstraße, wann gibt es das schon? Es versammelten sich Klaus Glowig (1990 – 1996), Bernd Brauckmann (1996 – 1999), Dr. Wilm Franzen (1999 – 2003), Lambert Bergemann (2003 – 2011), Werner Breit (2011 – 2016) und der aktuelle Präsident Georg Garz (seit 2016) auf dem traditionsgeladenen Fußballplatz in der Nordkurve des Vereinsgeländes. In die Zeit der ehemaligen Vorstandsvorsitzenden fielen seit 1990 nicht nur der Aufstieg in die Oberliga, der damals vierthöchsten Spielklasse in Deutschland, sondern auch der Neuanfang in der Kreisliga A. Ob gemeinsam gefeiert oder gemeinsam gelitten: Das Herz der Präsidenten schlägt noch immer für den VfB.

Eine lange Geschichte

Fotos: Aileen Kurkowiak

Die meisten Präsidenten haben eines gemeinsam – ihre lange Vorgeschichte mit dem VfB. Fragte man sie, wie sie zum VfB gekommen sind, war die Antwort fast immer die gleiche: Ich habe zuerst sämtliche Jugendmannschaften durchlaufen und bin dann unterschiedlichen Aufgaben im Verein nachgegangen. Entsprechend können die Männer nicht nur auf die vergangenen 30 Jahre Vereinsgeschichte als wechselnde Vorstandsvorsitzende zurückblicken, sondern auch auf ihre eigenen Anfänge, teilweise in den 50er und 60er Jahren. Auch wenn das Freizeitverhalten vor rund 30 Jahren ein anderes war und ein Spiel des VfB häufig ungefähr 1000 Zuschauer hatte, ist man darauf stolz, wie es in den Jahren gelaufen ist, heißt es aus den Reihen der Vorsitzenden.

Die Höhepunkte des VfB

Der FC St. Pauli, bei dem nach einer Woche der Ticketverkauf aufgrund von bereits 4000 verkauften Eintrittskarten gestoppt werden musste, der Aufstieg in die Oberliga und die Eröffnung des Kunstrasenplatzes 2016, das ist Vereinsgeschichte, auf die man gerne zurückblickt. „Wir sind stolz, mit einer so starken Mannschaft in unser Jubiläum gehen zu können, auch wenn die Festlichkeiten auf das nächste Jahr verschoben werden mussten. Es wird momentan unter Hochdruck an den Trainingsplänen und der Umsetzung der Corona-Schutzmaßnahmen gearbeitet, damit alle für den Rest des Jahres ordentlich trainieren können“, betont der aktuelle Vorstandsvorsitzende Georg Garz. „Eine wichtige Neuigkeit gibt es auch noch: Wir gehen mit der Zeit und haben uns an das Projekt Podcast gewagt. Auf Spotify und auf unserer Website sind ab sofort in regelmäßigen Abständen Podcasts mit dem Titel „1920 der VfB Pottcast“ zu finden, bei denen wir mit aktuellen Gästen über die Historie und Geschichte des Vereins sprechen. Unser erster Gast ist der ehemalige VfB-Präsident Lambert Bergmann, es lohnt sich reinzuhören“.

von Aileen Kurkowiak

Aileen Kurkowiak

Von Aileen Kurkowiak

Wir sind für Sie da!

Ihr persönlicher Werbespot