Spannende Duelle in flotten Kisten

Seifenkistenrennen in Grafenwald begeistert Jung und Alt – Florian Vienken und der Schützenverein Barmingholten holen sich die ersten Plätze

Foto: Julian Schäpertöns

Was für ein Finale! Nur wenige Millisekunden entschieden über Sieg und Niederlage beim Seifenkistenrennen in Grafenwald. Mit 13,30 Sekunden kam Florian Vienken ins Ziel, dicht gefolgt von seinem Kontrahenten Timo Kühn, der mit seiner Ghost Rider Kiste 13,62 Sekunden brauchte. Damit holte die „Jugend Grafenwald“ den Sieg in der Kategorie Kinder. Genauso eng war es bei den Erwachsenen. Hier hatte der Schützenverein Barmingholten nur knapp die Nase vorne. Als zweites kam das Team Krav Maga ins Ziel.

 

Am Sonntag (29. April) war es wieder soweit und flotte Kisten sausten auf dem Hans Söller Platz die Rampe runter. Bereits zum dritten Mal veranstaltete der Schützenverein Grafenwald sein Seifenkistenrennen. Bei bestem Frühlingswetter traten um die 30 Teams in zwei Kategorien gegeneinander an. Die Idee stammte vom damaligen König Udo Ellekotten, der eine Veranstaltung für Jung und Alt im Dorf etablieren wollte. Und die Veranstaltung kommt an! „Wir haben für 2019 schon jetzt 40 Anmeldungen erhalten“, erzählt Udo Ellekotten. Das sind schon 10 Teams mehr als in diesem Jahr.

Gesucht wurde wieder der schnellste Flitzer: Zunächst bei den Fünf- bis Vierzehnjährigen, anschließend bei den Erwachsenen. Die Seifenkiste, mit denen die Gewinner vom Schützenverein Barmingholten antraten, war übrigens die selbe Kiste, mit der Radio Emscher Lippe im vergangenen Jahr schon gewonnen hatte. Der Schützenverein hatte diese Kiste ersteigert (der Erlös geht an die Aktion Lichtblicke) und anschließend neu angemalt. Apropos angemalt: nicht nur die schnellsten Kisten wurden prämiert – es gab auch einen Preis für den schönsten Wagen. Dieser Preis ging an Timo Kühn und sein "Ghost Rider".

Neben den spannenden Rennen wurde natürlich wieder ein buntes Rahmenprogramm geboten. Kinder konnten auf Ponys reiten, es gab eine Schießbude und die Schützenfrauen versorgten die Gäste mit selbstgemachten Kuchen.

 

von Julian Schäpertöns