So war es beim Baumstammwettziehen

Mehr als 100 Teilnehmer gehen beim fünften „Treck de Boomstamm“ an den Start

Foto: Julian Schäpertöns

Ein großes Spektakel für alle Trecker-Freunde wurde am Wochenende (1./2. September) wieder auf dem Feld an der Nordhellenstraße / Ecke Börkerfeld geboten. Dort fand nach drei Jahren wieder das große Baumstammwettziehen, auch „Treck de Boomstamm“ genannt, statt. Organisiert wurde es erneut vom Trecker-Treck-Team Kirchhellen.

Mehr als 100 Teilnehmer in zwölf Klassen gingen am Samstag und Sonntag an den Start. Je nach PS-Stärke wurden die Trecker aufgeteilt. Bei 300 PS war in diesem Jahr Schluss. Auch eine Autoklasse gab es. Dann mussten die Fahrzeuge die bis zu 800 Kilogramm schweren Baumstämme eine 100 Meter lange Strecke, die leicht bergauf ging, entlang ziehen. „Die Schwierigkeit ist dabei, den richtigen Gang zu wählen“, weiß Sebastian Hecker vom Organisationsteam. Alle die nach 100 Meter ins Ziel kamen, meisterten den sogenannten „Full Pull“. Doch nicht jeder kam so weit. Manch einer blieb nach ein paar Metern im Acker stecken. Diese unterhaltsame Veranstaltung wollten sich natürlich viele Menschen nicht entgehen lassen. Mehr als 2.000 Besucher schauten an den zwei Tagen vorbei. Ein kleines Rahmenprogramm mit Speis und Trank sowie Spielen für Kinder wurde geboten.

 

Wir haben uns am Sonntagnachmittag umgeschaut und ein paar Fotos vom Baumstammwettziehen mitgebracht:

von Julian Schäpertöns