Nikolaus besucht Vestisches Gymnasium

Literaturkurs verteilt Stutenkerle an artige Kinder der Schule

Über jeden Schüler wusste der Nikolaus bestens Bescheid. Foto: Julian Schäpertöns

Ho! Ho! Ho! Da staunten die Kinder der fünften und sechsten Klasse heute nicht schlecht, als der Nikolaus mit seinem Gefolge aus Rentieren und Engeln durch die Tür schritt. Hatte er denn auch was mitgebracht? Natürlich! Aber nur für die artigen Kinder. Für die unartigen war extra Knecht Ruprecht mitgekommen. Im schlauen Buch des Nikolaus stand über jeden Schüler etwas geschrieben. Die meisten Kinder wussten sich im vergangenen Jahr zu benehmen und bekamen viel Lob und einen Stutenkerl. Manch einer war aber nicht ganz so artig, hatte im Unterricht zu viel geredet oder eine unleserliche Handschrift. Da musste Strafe sein! Durch den Vortrag eines Gedichtes oder Liedes konnten die Schüler ihre Taten wieder gut machen. Knecht Ruprecht ließ sich erbarmen und schenkte diesen dann auch einen Stutenkerl.

 

Seit mehreren Jahren gibt es diese Nikolausaktion am Vestischen Gymnasium Kirchhellen schon. Der Literaturkurs der Q1 hat es sich zur Aufgabe gemacht, am Nikolaustag den Kindern der fünften und sechsten Klasse sowie der internationalen Förderklasse eine kleine Freude zu machen. Die Stutenkerle wurden vom Förderverein gespendet und unter den Schülern verteilt. Mit Weihnachtsmusik zog der Literaturkurs durch die Schule. Freudig begrüßt wurden sie von den aufgeregten Schülern. Die hatten auch viele Fragen, denn schließlich ist der Nikolaus nur einmal im Jahr zu Besuch. Wie alt er sei und was er die restlichen Tage im Jahr macht, wollten die Schüler wissen. Nach getaner Arbeit musste der Nikolaus in seinem Rentierschlitten wieder ganz schnell weiter. Schließlich hat er am heutigen Tag noch viel zu tun.

 

Hier einige Fotos vom Besuch des Nikolaus im Vestischen Gymnasium:

von Julian Schäpertöns