Mehr als Vokabeln pauken

Schüler des Vestischen Gymnasiums nehmen erfolgreich am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teil

(v.L.) Niklas, Finn, Shelan und Sandra nahmen erfolgreich am Wettbewerb teil. Foto: Julian Schäpertöns

Fremde Sprachen erlernen – das ist für Finn, Niklas, Shelan und Sandra vom Vestischen Gymnasium ein Klacks. Deshalb nahmen die vier Schüler in diesem Jahr auch freiwillig am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teil. „Und das mit herausragenden Ergebnissen“, freut sich Schulleiter Matthias Plaputta über seine Vorzeigeschüler.

Finn Dilan und Niklas Wagner aus der 9c traten in Latein an. Das Thema wurde vorgegeben: „Vielfalt der Religionen in der antiken Welt“. Dazu sollte zunächst ein kleines, selbstgedrehtes Video eingereicht werden. Er folgte eine 3,5-stündige Klausur. Übersetzungen, Hörverstehen oder auch die Entzifferung eines antiken Inschriftensteines mussten gemeistert werden. Dabei zählten nicht nur Grammatik- und Vokabelwissen. Genauso wichtig waren Offenheit, Interesse an fremden Kulturen und Spaß am Diskutieren und Argumentieren.


Die beiden Schülerinnen Shelan Rassoul und Sandra Szalpuk gingen für die französische Fraktion des Vestischen Gymnasiums an den Start. Auch sie mussten zunächst einen Film einreichen. Dabei sollten sie auf französisch eine bekannte Figur aus der Literatur oder den Medien vorstellen. Anschließend wartete eine Klausur auf die beiden Schülerinnen der Einführungsphase. Kreatives Schreiben, Wortergänzung, Landeskunde sowie Lese- und Hörverstehen waren gefragt. Auch Shelan und Sandra waren dabei sehr erfolgreich und können sich über eine Urkunde freuen.

von Julian Schäpertöns