Leitfaden für Berufseinsteiger aktualisiert

Broschüre mit Tipps und Beratungsangeboten für die Zeit nach der Schule ist online sowie in den Bürgerbüros erhältlich.

Foto: © Dieter Schütz - Pixelio

Der Jahreswechsel ist für zahlreiche junge Menschen mit gemischten Gefühlen verbunden: Für Schulkinder geht es zu den Schuluntersuchungen - die erste Hürde in Richtung Grundschulstart ist zu nehmen. Viertklässler und ihre Eltern müssen sich für die nächste Schulform entscheiden, denn auch hier stehen nun Anmeldetermine und -fristen fest. Und auch all die Jugendlichen, die sich im letzten Schuljahr befinden, stehen nun vor großen Herausforderungen: Was kommt nach der Schule? Wo will ich hin? Eine Infobroschüre soll bei der Suche nach dem richtigen Weg helfen.

Jugendliche, die noch unschlüssig sind, was nach der Schule kommt, finden Antworten beim Kommunalen Integrationszentrum. Einen Überblick über Möglichkeiten und Maßnahmen finden Jungen und Mädchen, die in diesem Jahr ins Berufsleben einsteigen, in einem Leitfaden, der über Angebote und Ansprechpartner in Bottrop, Gelsenkirchen und Gladbeck informiert.

Auf über 140 Seiten sind Adressen der Berufsberatungen, Agenturen für Arbeit, der ARGEn/Jobcenter sowie der Ämter für Ausbildungsförderung gelistet. Auch Beratungsstellen und Institutionen (beispielsweise IHK), die weiterhelfen können, haben hier ihren Platz gefunden, ebenso wie sämtliche Adressen von Maßnahmenträgern und deren Angebote.

Strukturiert nach den verschiedenen Grundvoraussetzungen der angehenden Berufseinsteiger, geht der Leitfaden auf drei Hauptbereiche ein:

  1. Bildungswege und Maßnahmen für Jugendliche ohne Schulabschluss
  2. Bildungswege und Maßnahmen für Jugendliche mit Hauptschulabschluss oder Sekundarabschluss I
  3. Bildungswege und Maßnahmen für Jugendliche mit Fachoberschulreife und Fachoberschulreife mit Qualifikation.

 

Mit dem Maßnahmenkatalog wendet sich das Kommunale Integrationszentrum auch an Lehrer und Berater. Weitere Informationen zu den Angeboten gibt es beim Referat Migration Frank Raphael unter der Telefonnummer 02041-704752.

Nachstehend ist der Leitfaden als pdf zum Download zu finden (Quelle: www.bottrop.de)

 

von Katrin Kopatz