Landfrauen wählen neuen Vorstand

Nach vier Jahren bleibt (fast) alles beim Alten – Margret Wilmes für 42 Jahre Vorstandsarbeit geehrt

Das Vorstandsteam freut sich viele frische Ideen 2018 umzusetzen. Foto: Julian Schäpertöns

Nach vier Jahren war es mal wieder soweit: Bei der Jahreshauptversammlung der Landfrauen Kirchhellen am heutigen Donnerstag (11. Januar) wurde gewählt. Große Veränderungen gab es nicht: Vorsitzende bleibt weiterhin Bärbel Nothelle, ihre beiden Stellvertreterinnen sind Maria Hagemann und Marion Steinbrock. Doch ins erweiterte Vorstandsteam wurden drei Landfrauen neu aufgenommen. Allerdings gab es auch zwei Abschiede...

Zunächst zu den beiden Abschieden: Marion Enbergs und Margret Wilmes entschieden sich, ihre aktive Vorstandsarbeit in diesem Jahr zu beenden. Beide waren viele Jahre fester Bestandteil des Teams. Bei Margret Wilmes waren es sogar 42 Jahre. Die heute 77-Jährige erinnert sich: „Ich bin gebürtig aus Oberhausen. Als ich nach Kirchhellen gezogen bin und in den 1970er Jahren den Landfrauen beigetreten bin, habe ich es genossen, dort neue Kontakte zu knüpfen.“ Gerne erinnert sie sich an viele schöne Momente mit den Landfrauen zurück. Der Besuch bei Günther Jauch im Stern TV Studio, die Weihnachtsmarkt Besuche oder die gemeinsamen Kochkurse – in 42 Jahren hat sie eine Menge erlebt. „Wenn man mitmacht und die Gemeinschaft genießt, ist alles gut“, sagt Margret Wilmes mit einem Lächeln im Gesicht. Doch das Ausscheiden aus dem Vorstand heißt kein Abschied von den Landfrauen: Margret Wilmes will weiter an den gemeinsamen aktiven der Landfrauen teilnehmen.

 

„Wenn man mitmacht und die Gemeinschaft genießt, ist alles gut!“

Margret Wilmes

 

Doch nachdem sich nun zwei Landfrauen nicht wieder zur Wahl aufgestellt haben, kommen drei neue Vorstandsmitglieder hinzu: Gertrud Marien, Melanie Janinhoff und Andrea Schmücker sind jetzt dabei. Sie unterstützen den erweiterten Vorstand bestehend aus Irmgard Janinhoff, Anne Diericks, Tanja Steinmann, Maria Dierichs und Daria Königshausen.

 

Rückblickend war das Jahr 2017 für die Landfrauen sehr erfreulich. Durch fünf Neuaufnahmen gibt es nun 204 Landfrauen in Kirchhellen. Besonders der Herzkinoabend im Hof Jünger und natürlich der Erntedank-Teppich waren Höhepunkte. Bis zum Sommer steht nun auch das Programm für dieses Jahr. Ob Frühschichten, Sitzyoga, Zumba oder ein Cocktailabend: Die Landfrauen haben wieder ein Programm für Jung und Alt auf die Beine gestellt.

 

Mehr Infos unter: www.wllv.de/bottrop-kirchhellen

 

von Julian Schäpertöns