Kuchengenuss im Krippencafé

Besucher der Krippenlandschaft in der Pfarrkirche St. Johannes dürfen sich wieder auf das tradiotionelle begleitende Café freuen.

Die Krippe ist sicher auch 2016 wieder zahlreichen Menschen ein Besuch in der Johanneskirche wert - Foto: privat

Dieses Jahr wird der Kaffee- und Kuchenverkauf, der vom 27. Dezember 2016 bis 8. Januar 2017 im Pfarrheim stattfindet, von 16 Kirchhellener Vereinen und Gruppierungen begleitet. So dürfen sich die Besucher der Krippe und des Cafés auf eine Vielzahl leckerer Kuchen und Torten freuen, die den Jahreswechsel einmal mehr versüßen.

Die großzügig angelegte Krippe bildet vom 24. Dezember bis zum 29. Januar den Mittelpunkt des katholischen Gotteshauses. Jedes Jahr kommen Besucher aus Kirchhellen und Umgebung hierher, um sie zu bestaunen. Dazu ist täglich zwischen 8 Uhr und 18 Uhr über den Westeingang der Kirche (in Richtung Pfarrbüro) Gelegenheit. Die Stellfläche der weihnachtlichen Tradition umfasst etwa 60 Quadratmeter, die Kulissen erstrecken sich auf etwa 150 Quadratmetern Leinwand. Mit viel Liebe und Sorgfalt machen sich etwa 20 Personen Jahr für Jahr an die Arbeit, um jedes Detail ins perfekte Licht zu rücken.

Mit wachsender Besucherzahl in der Kirche enststand 1998 das Krippencafé, das seitdem nicht mehr wegzudenken ist. Selbstgemachte Leckereien zu moderaten Preisen ziehen täglich vom 27. Dezember bis 8. Januar - ausgenommen ist der 31. Dezember - zwischen 14 Uhr und 17 Uhr zahlreiche Menschen an, die sich inmitten der gemütlichen "Zwischen-den-Jahren-Atmosphäre" entspannt zurücklehnen, austauschen und genießen. Und dabei sogar Gutes tun, denn der Erlös des Krippencafés kommt auch in diesem Jahr karitativen Projekten zugute.

von Katrin Kopatz