Königinnentag in Feldhausen

Zum einjährigen Jubiläum der Regentschaft von Sara Schlegl wurde die Schützenkönigin vom Frauenkreis Feldhausen überrascht

Schützenkönigin Sara Schlegl wurde vom Frauenkreis Feldhausen mit einem Tag ihr zu Ehren überrascht. Foto: Julian Schäpertöns

Die Niederländer haben zwar momentan keine Königin mehr – dafür aber die Feldhausener. Ein Jahr ist es nun schon her, dass Sara Schlegl auf dem Kirchhellener Schützenfest zur Köngin von Burkhard Kosse gekrönt wurde. Dies nahm der Frauenkreis Feldhausen als Anlass, „ihre“ Köngin mit einem besonderen Tag zu überraschen.

 

„Das ist eine ganz tolle Überraschung. Ich habe ja mit vielem gerechnet, aber damit nicht“, freut sich Sara Schlegl als am Mittwochabend (5. September) eine Kutsche vor ihrem Haus parkt. Mit dabei sind circa 20 Frauen, die die Königin zusammen mit dem Musiker Hagen Frankenhof mit dem Ständchen „Hoch auf dem gelben Wagen“ begrüßen. Anschließend geht es mit den zwei Kutschen der Kutschenfreunde Kirchhellen quer durch Feldhausen und dann weiter zum Pfarrheim. Dort muss Sara in kleinen Spielen beweisen, dass sie als Königin gut regieren kann. Bei Zwiebelkuchen und Federweißer lassen die Frauen anschließend Abend gemütlich ausklingen.

„Diese Aktion haben wir uns als kleinen Gag ausgedacht“, erzählt Irmgard Königshausen vom Frauenkreis. Jeden ersten Mittwoch im Monat treffen sich die Frauen in Feldhausen – und das schon seit mehr als 25 Jahre. Und eine von ihnen ist Sara Schlegl, die am 4. September 2017 zur neuen Schützenkönigin gekrönt wurde. „Das erste Jahr als Königin war ganz toll und ich habe schon viel erlebt. Nun freue ich mich auf die nächsten zwei Jahre“, zieht Sara Schlegl ein kleines Zwischenfazit.

Mit einem Lied wurde die Königin empfangen. Foto: Julian Schäpertöns

von Julian Schäpertöns