Kleine VfB-Kicker unterwegs

F1-Junioren haben im Trainingslager in Lingen viel erlebt

Die „Profis von morgen“ wurden ein ganzes Wochenende lang trainiert. Foto: Privat

Das erste mehrtägige Trainingslager ihrer noch jungen Fußballer-Karriere absolvierten die F1-Kicker des VfB Kirchhellen an einem Wochenende in Lingen an der Ems. Obwohl dies für viele Kinder die erste Mannschaftsfahrt ohne Eltern war, ging es am Freitagnachmittag ohne großen Trennungsschmerz, dafür aber mit umso größerer Vorfreude los zur dortigen Jugendherberge.

Nach dem Beziehen der Zimmer sowie einer kleinen Stärkung beim Abendessen stand schon die erste Bewegungseinheit auf dem Hartgummiplatz der Jugendherberge auf dem Programm. Hierbei wurden verschiedene Spielsysteme ausprobiert, deren Umsetzung im Verlauf der Saison weiter trainiert werden soll. Große Begeisterung zeigten die Kinder dann auch beim nachfolgenden Fußball-Baseball, das erst durch die einsetzende Dämmerung beendet wurde. Nach einer kurzen Mannschaftssitzung endete der erste Tag dann für die meisten Kinder recht schnell in den Etagenbetten auf ihren Zimmern.

 

Foto: Privat

Keinen Weckdienst benötigten die Kinder, um rechtzeitig für die am nächsten Morgen geplante Jogging-Runde um den Dieksee bereit zu sein. Frisch gestärkt fuhr die Mannschaft nach dem Frühstück zum zehn Minuten entfernten Trainingsplatz auf dem Gelände des RB Lingen. In zwei jeweils zweistündigen Einheiten wurde hier unter optimalen Bedingungen sehr intensiv trainiert. Dazwischen hatten die Kinder natürlich Gelegenheit, beim Mittagessen neue Energie zu tanken und sich von den Anstrengungen am Vormittag zu erholen. Da die Jungs auch im Nachmittags-Training noch mit vollem Einsatz und sehr konzentriert bei der Sache waren, hatten sie sich den Stopp in der Eisdiele auf dem Rückweg zur Unterkunft redlich verdient. Mit einem gemeinsamen Fernseh-Abend und allem, was dazu gehört, wurde der Tag beschlossen.

 

Foto: Privat

Am Sonntagmorgen wurde die Jugendherberge nach Dieksee-Runde und Frühstück in Richtung Lünne verlassen. Auf dem dortigen Fußball-Golfplatz galt es verschiedenste Hindernisse mit dem Ball zu überwinden und die Kugel mit möglichst wenigen Schüssen einzulochen, was allen großen Spaß bereitete. Hier sowie auch beim anschließenden Fußball-Billard konnten die Jungs spielerisch Ballgefühl, Schusstechnik, Zielgenauigkeit und Timing verbessern. Auf der Heimfahrt konnten sich alle nochmal in einem bekannten Fast-Food Restaurant stärken. Im Anschluss ging es dann endgültig zurück nach Kirchhellen, wo die Eltern Ihre Kinder glücklich wieder in Empfang nehmen konnten.

 

Foto: Privat

Quelle: Markus Schneider (VfB Kirchhellen)