Kleine Rennfahrer

Das Montessori Kinderhaus am Tappenhof hat die neue Bobbycar-Fahrstrecke eröffnet

Der kleine Fahrspaß kann ab sofort losgehen. - Foto: Julia Liekweg

Gut drei Jahre nach der Eröffnung des Kinderhauses lässt sich auch der Außenbereich des Montessori Kinderhauses sehen. „Wir sind sehr stolz, dass alles so toll geklappt hat“, freut sich auch die Leiterin Andrea Sareyka. Pfeile auf den Pflastersteinen, die die Richtung anzeigen, und erste verantwortungsvollen Schritte im Umgang mit dem Straßenverkehr sind das Ziel der Bobbycarstrecke.

Lange hat das Team des Montessori Kinderhauses auf die Fertigstellung des Außenbereichs gewartet. Nun sind endlich alle Spielgeräte, Pflanzen und sonstige Dinge, die die Fläche spielenswert machen, fertig. Am 25. Juni wurde außerdem noch eine neugebaute Bobbycarstrecke offiziell eingeweiht, mit bunten Luftballons und einem feierlichen roten Band, das durchgetrennt werden musste. Alles unter strenger Einhaltung der Hygienebedingungen, versteht sich. Die Kinder saßen im Abstand zu einander, jede Gruppe für sich, und auch die Besucher der Einweihung fanden sich am Zaun vor dem Gelände wieder. Dennoch, und das freut alle beteiligten, konnte die neue Bobbycarstrecke gewürdigt werden.

Für eine schöne Vorschulzeit

Foto: Julia Liekweg

Gut 20.000 Euro hat der Förderverein in den vergangenen drei Jahren schon für das Kinderhaus zur Verfügung gesammelt. Spender und Sponsoren machten so ein kleines Gartenhaus, einen Wasserspielplatz und schlussendlich auch die Bobbycarstrecke möglich. „Für die Idee und den Bau der Strecke bedanken wir uns ganz herzlich beim Garten- und Landschaftsbauer Dirk Blanik“, sagte Andrea Sareyka stellvertretend für alle Anwesenden.

Ein weiterer Dank gilt auch der Sparkasse Bottrop. Birgit Struwe berichtet: „Die Spenden haben wir im vergangenen Jahr bereits an den Förderverein Kleine Helden übergeben. Wir als Sparkasse unterstützen solche Projekte gerne, denn die große Freude, die die Kinder mit der neuen Bobbycarstrecke jetzt haben, ist einfach schön zu sehen.“ Der Förderverein habe sich außerdem auch rege bei den von der Sparkasse Bottrop organisierten Supersamstagen in der Bottroper Innenstadt häufig präsentiert. „Man merkt, wie viel Herzblut der Förderverein in die Unterstützung des Kinderhauses gesteckt hat“, sagt Birgit Struwe.

 

Und dann war es endlich soweit: Nachdem alle zusammen das extra für diesen Anlass komponierte Auto-Lied gesungen hatten, durfte das rote Band durchtrennt werden und zum ersten Mal fuhren Bobbycars auf der Rennstrecke. Ganz im Sinne des Montessori-Modells wird den Kindern auch hierbei schon früh eigenverantwortliches Handeln beigebracht. So müssen sie sich an den Richtungspfeilen orientieren und selbstständig darauf achten, dass sie ausreichend Abstand zum Vordermann halten. Ist die Strecke durch Bobbycars belegt, muss erst gewartet werden, bis man selbst fahren darf. Überholen ist auf der Bobbycarstrecke nicht erlaubt, denn jedes Kind soll sicheren Spaß genießen dürfen.

von Julia Liekweg

Wir sind für Sie da!

Ihr persönlicher Werbespot