Kleine Landschaftsgärtner…

…in Aktion - am Dienstag, dem 22. September ist es wieder soweit!

Foto: Pixabay ©9lnw

Kinderaugen zum Leuchten bringen macht so viel Spaß, dass man es viel öfter machen sollte – aber nicht immer ergibt sich die Zeit. Die Landschaftsgärtner in NRW haben sich nun in der Woche vom 21. bis zum 25. September zum neunten Mal verabredet und laden Kindergartengruppen oder Grundschulklassen auf einen spannenden Vormittag ein.

Es sind die Kleinen, die leidenschaftlich in der Erde buddeln, bauen und gestalten, mit allem, was sich findet. Ihr Einfallsreichtum kennt keine Grenzen. Sie sind es, die staunend beobachten wie Pflanzen wachsen und begeistert Gärten in Kisten gestalten. Diese Wissbegierde nehmen die Landschaftsgärtner in ihrer Aktionswoche wieder zum Anlass, um für leuchtende Kinderaugen zu sorgen.

Es geht nicht um graue Theorie, sondern um kreative Mitmachaktionen für Kinder, die mit einem Ausflug ein wenig vom Alltag der Landschaftsgärtner gezeigt bekommen. Dass dies Groß und Klein Spaß macht, ist bewiesen: Ungefähr 2000 Kinder zeigten sich beim letzten Mal hoch motiviert, als es darum ging, Bagger oder Rasenmäher zu fahren, zu pflastern, Pflanzenteile zu ertasten oder aus Pflanzen eine Collage zu gestalten, Kräuter- oder Pflanzenfrüchte zu erkennen, einen Garten in einer Kiste zu gestalten, Tulpenzwiebeln einzupflanzen oder auch ein Gärtnerfrühstück zu erleben.

In ganz Nordrhein-Westfalen haben sich Garten- und Landschaftsbau-Unternehmen gefunden, die für „Kleine Landschaftsgärtner in Aktion 2020“ fleißig dabei sind, ein rundes Programm für die wissbegierigen und tatendurstigen Gäste zu gestalten. Alle beteiligten Betriebe im Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau NRW freuen sich auf die kleinen Besucher. Denn wie in den vergangenen fünf Jahren alle Ausrichter äußerten, ist es auch für die Unternehmer eine besondere Abwechslung, ihren Beruf aus Kinderaugen zu sehen und sich von der Begeisterung anstecken zu lassen.

„Wie bei jeder Arbeit macht ein gutes Ergebnis richtig Freude und mit den Kindern haben wir dabei die dankbarsten Kunden, die wir uns wünschen können“, meint der Ausbilder Daniel Brieskorn von der Firma Blanik aus Kirchhellen.

Die Azubis des Garten- und Landschaftsbau-Betriebes Blanik und die Schüler der Marienschule möchten Kinder einladen und ihnen zahlreiche Informationen vermitteln. Dabei sollen die Kinder auch erfahren, dass Landschaftsgärtner sich kümmern: Hauptberuflich um das natürliche Umfeld der Menschen, zeitweise und sehr gerne auch speziell um das der Kinder.

Hierzu wurden Aktionen vorbereitet, die den Kindern die Möglichkeit geben, das „Landschaftsgärtnern“ selber auszuprobieren und erste Erfahrungen auf diesem Gebiet zu machen.

 

Für den Aktionstag ist unter anderem folgendes vorgesehen:

Kräuter und Blumenzwiebeln pflanzen: Hier werden Kräuter und verschiedene Blumenzwiebeln mithilfe eines Landschaftsgärtners-Auszubildenden fachgerecht eingepflanzt.

 Handwerkliches Geschick testen: Es wird mit Materialien, die man im Herbst in der Natur so finden kann ein Bild/ein Garten gestaltet. Außerdem wird das Geschick der Kinder mit dem „Hammer-Spiel“ getestet.

Sinnesparcours: Riechen, Schmecken und Fühlen wird an verschiedenen Stationen geübt. Duftpflanzen, Kräuter und verschiedenes Pflanzenmaterial soll entdeckt werden. Auch Giftpflanzen werden gezeigt!

Werkstatt Baum: Ein Baum wird im Gelände ausgesucht und ausführlich beschrieben, erklärt, geerntet, mit Früchten gebastelt oder gesät. Außerdem folgt eine dauerhafte Beschriftung.

Pflastern: Das graue Betonpflaster im Eingangsbereich wird durch Pflastermosaike der Kinder hübsch aufgewertet!

Der Tag der kleinen Landschaftsgärtner findet am Dienstag, den 22. September von 9 bis 12 Uhr an der Marienschule in Feldhausen statt. Die Veranstalter freuen sich auf Ihren Besuch!

von aureusGmbH

aureusGmbH

Von aureusGmbH

Wir sind für Sie da!

Ihr persönlicher Werbespot