Kirchhellen sucht den Superhahn

Der Rasse- und Geflügelzuchtverein veranstaltet am Sonntag sein traditionelles Hähnewettkrähen

Hähne stellen wieder ihr Krähvermögen unter Beweis. Foto: Julian Schäpertöns

Er wird wieder gesucht: Der Hahn, der am häufigsten kräht! Am Sonntag (17. Juni) lädt der Rasse- und Geflügelzuchtverein (RGZV) zu seinem jährlich stattfindenden Hähnewettkrähen ein. In diesem Jahr findet die Veranstaltung erstmalig auf dem Hof Königshausen an der Dorstener Straße 16 statt.

Erwartet werden mehr als 30 Hähne verschiedener Rassen, die am Sonntag um die Wette krähen. Dabei kann jeder, der einen Hahn hat, teilnehmen. Eine Anmeldung ist ab 10 Uhr möglich, der Wettkampf beginnt um 11 Uhr. Auch Zuschauer sind zu diesem Spektakel herzlich Willkommen. Der Eintritt ist frei.

Und so läuft der Wettbewerb ab:

Die Hähne werden in zwei Klassen aufgeteilt: Großhühner und Zwerghühner. Insgesamt gibt es zwei Durchgänge à 30 Minuten. In dieser Zeit müssen die Hähne alles geben. Denn es wird nicht gewertet, wer am lautesten schreit, sondern wer die meisten Kikerikis von sich gibt. Der Gewinner der jeweiligen Kategorie erhält einen Pokal. „Bei der Veranstaltung geht es vor allem um Spaß und Geselligkeit“, verrät Jens Pastrik, Vorsitzender des RGZV. Neben dem Wettkampf wird gegrillt und es wird eine kleine Cafeteria geben. Wer die krähenden Hähne sehen möchte, sollte sich rechtzeitig auf dem Hof Königshausen einfinden. Der zweite Durchgang findet bereits gegen 12 Uhr statt. Danach findet die Veranstaltung einen geselligen Ausklang.

von Julian Schäpertöns