Kicken, spielen, Spaß haben

Beim VfB-Sommercamp zeigen derzeit 50 Hobbyfußballer, was in ihnen steckt

Passen, Torschüsse üben und das alles mit viel Freude - Foto: Katrin Kopatz

Ferien, Sonne, den ganzen Tag Fußball spielen? „Perfekt“, haben sich 50 Jungs gedacht und sich somit zum VfB-Sommercamp angemeldet. Seit heute Morgen kicken die Sieben- bis 13-Jährigen gemeinsam um die Wette. Aufgeteilt nach Altersklasse und anhand vier verschiedener Stationen, durchlaufen die Nachwuchskicker einen Parcours, der sie in Sachen Dribbeln, Torschuss, Passen und Koordination trainiert. Noch bis Samstag (21. Juli) trainieren sie gemeinsam auf dem Platz an der Löwenfeldstraße.

 

„In erster Linie sollen die Teilnehmer hier natürlich Spaß haben. Es ist ihre Freizeit, es sind ihre Ferien. Aber mit Spaß lassen sich eben auch viele Dinge vermitteln und das verbinden wir hier in den nächsten drei Tagen“, erklärt Trainer Markus Schneider. Er koordiniert den Parcours, sodass jedes Team fünf Minuten an einer Station trainiert. Dann ertönt ein Pfiff und mit ihm folgt der Wechsel zum nächsten Schwerpunkt. So kommen alle Teilnehmer mit allen Trainern in Kontakt, sodass es niemanden langweilig wird. Die Hobbyfußballer zeigen sich ehrgeizig, sind aufmerksam und nehmen das Training ernst. Um aber nicht nur nach Regeln zu spielen, sind auch ausreichend Pausen sowie Funspiele in den kommenden Tagen geplant. „Das gehört natürlich dazu. Die Jungs wollen sich bewegen, aber neben Fußball bieten wir zeitweise auch Brennball und andere Sachen an, bei denen sie sich austoben können.“

 

Alles ehrenamtlich

Startschuss zum diesjährigen Fußballcamp war heute morgen (18. Juli) um 10 Uhr. Bis 16 Uhr sind die Kinder in den nächsten Tagen betreut betreut. Dabei erwartet sie ein Mittagessen, Wettspiele und gemeinsames Grillen. Die Tage sind gut geplant und getaktet, aber nur funktioniert es, 50 wilde Jungs bei Laune zu halten. Markus Schneider und das Trainerteam sind ehrenamtlich dabei – aber das mit großem Spaß, wie Schneider sagt: „So ein Camp ist schon etwas Besonderes und unterscheidet sich auch vom alltäglichen Training. Das ist die eigentliche Philosophie des Ganzen: Gemeinsam lachen, Spaß haben und trotzdem was mitnehmen.“

 

Zum achten Mal findet das VfB-Sommercamp statt. In dieser Zeit haben die Trainer immer wieder Änderungen vorgenommen und sich genau überlegt, welche Anzahl von Kindern sinnvoll ist, wie der Wechsel aus Fußballspielen und weiteren Spielen gelingt und wie die Gruppe drei Tage lang und mit möglichst wenig Kurzweile ihre Freizeit auf dem Platz verbringen kann. Markus Schneider: „Da haben wir mittlerweile denke ich eine recht gute Mischung gefunden, die uns als Trainer gut gefällt und auch den Teilnehmern hier wirklich Freude bereitet.“

 

Anbei noch ein paar Bilder vom heutigen Trainingstag:

 

von Katrin Kopatz