Gemeinsam gegen Kinderarbeit!

Kinderarbeit steht im Mittelpunkt der kommenden Sternsingeraktion – In Kirchhellen gehen die Sternsinger am 6. Januar von Haus zu Haus

Jedes Jahr im Januar ziehen die Sternsinger um die Häuser, um Spenden zu sammeln. Foto: Egon Maier

Zum 60. Mal werden rund um den 6. Januar bundesweit die Sternsinger unterwegs sein. „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“, heißt das Leitwort der kommenden Aktion Dreikönigssingen, bei der in allen 27 deutschen Bistümern wieder Kinder und Jugendliche in den Gewändern der Heiligen Drei Könige von Tür zu Tür ziehen werden. Beispielland ist Indien, inhaltlich dreht sich alles um das Thema Kinderarbeit.

Bei der 59. Aktion zum Jahresbeginn 2017 hatten die Sternsinger rund 46,8 Millionen Euro gesammelt. Mehr als 300.000 Mädchen und Jungen sowie rund 90.000 Begleitende hatten sich in 10.328 Pfarrgemeinden, Schulen und Kindergärten beteiligt. 1.639 Projekte für Not leidende Kinder in weltweit 107 Ländern konnten die Sternsinger 2016 unterstützen. Träger der bundesweiten Aktion sind das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Bundesweit eröffnet wird die 60. Aktion Dreikönigssingen heute (29. Dezember) in Trier. Besuche der kleinen Könige beim Bundespräsidenten und bei der Kanzlerin gehören seit Jahren zum festen Programmpunkt der Aktion Dreikönigssingen.


In Kirchhellen werden am 6. Januar um 9 Uhr in den drei Gemeinden die Aussendungsgottesdienste gefeiert. Anschließend laufen die Kinder von Haus zu Haus. Die Dankmesse ist am Sonntag, 7. Januar um 11 Uhr in der Pfarrkirche St. Johannes. Die Sternsinger freuen sich immer, wenn sie freundlich empfangen werden und eine Spende erhalten

von Gundis Jansen-Garz