Das wird etwas Großes!

Die Information ist bereits durchgesickert, doch nun wird es konkret – auf dem Parkplatz des Movie Park Germany entsteht ein Autokino der besonderen Art

Im Hintergrund soll das neue Autokino entstehen. Foto: Aileen Kurkowiak

„Wir wollen nicht nur ein Autokino, sondern Autoentertainment“, erzählt Mitbetreiber des zukünftigen Autokinos in Feldhausen Mario Grube. Doch wo stellt man so ein Großprojekt auf die Beine? Ganz genau: Auf dem Parkplatz des Movie Park Germany. Zusammen mit dem Geschäftsführer des Movie Parks, dem Oberbürgermeister und dem Bezirksbürgermeister stellen die Betreiber ihre Pläne für das Autokino vor.

Unterhaltung vor der Tür

In Zeiten von Corona-Krise und Kontaktsperren ist ein Autokino aktuell eines der wenigen durchführbaren Unterhaltungsangebote. Die Gäste haben ein gemeinsames Erlebnis und halten trotzdem Abstand. Um das Projekt zu realisieren, hat sich die Stadtverwaltung Bottrop mit den Betreibern Mario Grube von der "Mahlgrad GmbH teamgrube - Genusswerkstatt" und seinen Partnern sowie dem Moviepark Germany zusammengeschlossen.

„Hier können wir den Bürgerinnen und Bürgern eine Ablenkung vom derzeit oftmals schwierigen Alltag bieten und gleichzeitig Bottroper Unternehmen und Künstlerinnen und Künstler unterstützen“, freut sich Oberbürgermeister Bernd Tischler. „Damit wird Bottrop auch in dieser herausfordernden Zeit zu einem wichtigen Freizeitstandort in der Region. Ganz im Sinne von #FunCity Bottrop“, ergänzt er.

Am 15. Mai geht es los

200 Quadratmeter LED-Leinwand mit brillanter Bildqualität, Platz für bis zu 700 Autos, großzügige Toilettenanlagen mit Hygiene-Stationen, tolle Snack- und Getränkepakete bei kontaktlosen und sicheren Zahlungsvorgängen. Das klingt gut? Bisher musste man für ein ähnliches Erlebnis in die nächsten Städte fahren, doch damit ist jetzt Schluss. Die Betreiber haben zusammen mit ihren Partnern rund 200.000 Euro in die Technik investiert, um von allen Plätzen auf dem Parkplatz aus ein einmaliges Erlebnis genießen zu können. Das an allen Ecken und Enden ausgefeilte Konzept steht in den Startlöchern und ist derzeit mit den letzten Organisationsarbeiten beschäftigt, damit die ersten Vorstellungen ab dem 15. Mai laufen können.

Damit nicht genug

Das Präsentieren von klassischen und aktuellen Filmen ist den Betreibern aber nicht genug. Sie haben der Stadtverwaltung ein Konzept vorgelegt, das auch Live-Events ermöglicht. Damit wird es nicht nur mit 200 Quadratmetern die größte Leinwand in der Region geben, zusätzlich wird eine Bühne mit der Größe von 14x16 Metern aufgebaut. Hier sind Auftritte nationaler Größen geplant. Von Comedy, über Popkonzerte, bis hin zu kulturellen Veranstaltungen sind der Unterhaltung keine Grenzen gesetzt. Hier sind bereits Künstler wie Seeed, Fettes Brot und Max Giesinger im Gespräch, die bereits ab Mitte Mai ihre Konzerte in Kirchhellen spielen könnten. „Außerdem haben wir beispielsweise Acts von „The Voice of Germany“ eingeladen, denen im Moment einfach eine Plattform fehlt, ihre Talente auch live vorzutragen“, erzählt Mitveranstalter Mario Grube. Geplant sind also nicht nur regelmäßige Vorführungen von Kinofilmen, sondern auch Einzelevents verschiedener Künstler. „Auch die Kombination ist für uns interessant“, heißt es von Mario Grube. „Die Besucher haben jede Menge Überraschungen zu erwarten, denn wir möchten, dass vor den Kinovorführungen auch ein Live-Act spielt, damit das Erlebnis jedes Mal auch etwas Besonderes ist. Welche Künstler dann für die jeweiligen Abende geplant sind, lässt sich frühzeitig der Website www.moviepark-autokino.de entnehmen.  

Allgemeine Vorfreude

Mit Hilfe der städtischen Wirtschaftsförderung konnte die Machbarkeit zügig geprüft und unter anderem über das FunCity-Netzwerk weitere Partner mit an Bord geholt werden. So übernimmt die Bottroper Firma TDA Rental den Bühnenaufbau und der aufgrund Corona leider aktuell geschlossene Movie Park Germany stellt einen seiner größten Parkplätze für das Vorhaben zur Verfügung. „Wir freuen uns, dieses tolle Projekt für Bottrop zu unterstützen. Der Movie Park ist für das Präsentieren von Kinofilmen natürlich auch thematisch ideal", betont Movie Park-Geschäftsführer Thorsten Backhaus. Wie lange das Autokino auf dem Parkplatz des Movie Parks bestehen könne, müsse man abwarten. Je nach Zeitpunkt einer möglichen Parköffnung werden die Parkplätze natürlich für die Parkbesucher benötigt, was bedeuten würde, dass Veranstaltungen erst nach Ende der Öffnungszeiten stattfinden könnten. „Das bleibt aber alles erst einmal abzuwarten, wir rechnen zum jetzigen Zeitpunkt mit dem 31. August. Wir wollen vor allem einen tollen Start hinlegen, denn was die Zukunft bringt, weiß ja niemand“, betont Mario Grube.  

Welche zusätzlichen Besonderheiten das Autokino zu bieten haben wird, können Sie auf der Seite www.moviepark-autokino.de nachlesen. Dort startet zudem am 2. Mai der Ticketverkauf für die ersten Vorführungen. 

von Aileen Kurkowiak

Aileen Kurkowiak

Von Aileen Kurkowiak

Wir sind für Sie da!

Ihr persönlicher Werbespot